Ärzte Zeitung, 24.03.2010

Landschaftsverband schafft direkten Draht für Beschwerden

KÖLN (akr). Der Landschaftsverband Rheinland (LVR) hat ein zentrales Beschwerdemanagement für Bürger eingerichtet, die Kritik an den Dienstleistungen des Kommunalverbundes haben. Ärzte, Patienten oder deren Angehörige, die etwa mit der Versorgung in einer der LVR-Kliniken unzufrieden sind oder Verbesserungsvorschläge haben, können sich an die zentrale Anlaufstelle für Beschwerden und Anregungen wenden.

Die Mitarbeiter sollen für eine zeitnahe Klärung des Sachverhalts und die Beantwortung sorgen. "Wir wollen nicht nur fachlich gute Leistung abliefern, sondern auch in der Kommunikation und im Service mit guter Erreichbarkeit für die Menschen im Rheinland da sein", sagte LVR-Direktor Harry Voigtsberger. In NRW sind die Kommunen in zwei Landschaftsverbänden zusammengeschlossen, die unter anderem die überörtliche Gesundheitsversorgung übernehmen wie das Betreiben psychiatrischer Kliniken. In die Kritik geraten war der Landschaftsverband kürzlich angesichts langer Wartezeiten psychisch kranker Kranker auf eine Behandlung (wir berichteten).

Die Beschwerdestelle ist erreichbar unter Tel. 0221 809 2255 oder auf  www.lvr.de

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Kinderschutzhotline - Heißer Draht zu Ärzten

Über den Verdacht auf Kindesmissbrauch sprechen, ohne die Schweigepflicht zu verletzen: Das ermöglicht seit 2017 die Medizinische Kinderschutzhotline - eine Zwischenbilanz. mehr »

Hypertonie vor 40. Lebensjahr ist riskant

Junge Erwachsene, die einen erhöhten Blutdruck gemäß den US-amerikanischen Leitlinien von 2017 entwickeln, haben ein signifikant höheres Risiko für kardiovaskuläre Ereignisse als Normotoniker. mehr »

Computervirus legt Klinik lahm

Das bayerische Klinikum Fürstenfeldbruck ist von einem Computervirus lahmgelegt worden. Es hatte sich daher auch von der Integrierten Leitstelle des Landkreises abgemeldet und nur dringende Notfälle aufgenommen. mehr »