Berufspolitik

Landschaftsverband schafft direkten Draht für Beschwerden

Veröffentlicht:

KÖLN (akr). Der Landschaftsverband Rheinland (LVR) hat ein zentrales Beschwerdemanagement für Bürger eingerichtet, die Kritik an den Dienstleistungen des Kommunalverbundes haben. Ärzte, Patienten oder deren Angehörige, die etwa mit der Versorgung in einer der LVR-Kliniken unzufrieden sind oder Verbesserungsvorschläge haben, können sich an die zentrale Anlaufstelle für Beschwerden und Anregungen wenden.

Die Mitarbeiter sollen für eine zeitnahe Klärung des Sachverhalts und die Beantwortung sorgen. "Wir wollen nicht nur fachlich gute Leistung abliefern, sondern auch in der Kommunikation und im Service mit guter Erreichbarkeit für die Menschen im Rheinland da sein", sagte LVR-Direktor Harry Voigtsberger. In NRW sind die Kommunen in zwei Landschaftsverbänden zusammengeschlossen, die unter anderem die überörtliche Gesundheitsversorgung übernehmen wie das Betreiben psychiatrischer Kliniken. In die Kritik geraten war der Landschaftsverband kürzlich angesichts langer Wartezeiten psychisch kranker Kranker auf eine Behandlung (wir berichteten).

Die Beschwerdestelle ist erreichbar unter Tel. 0221 809 2255 oder auf  www.lvr.de

Mehr zum Thema
Schlagworte
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Jetzt anmelden / registrieren »

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Tobias Hans, Landesvorsitzender der saarländischen CDU und Saarlands Ministerpräsident, spricht am 12.11.2021 im E-Werk bei der Landesvertreterversammlung der saarländischen CDU.

© Uwe Anspach / dpa

Corona-Impfung

BioNTech-Deckelung: Saar-MP Hans attackiert Spahn

Impfzentrum der Marke Eigenbau in Peine.

© Dr. Lars Peters

COVID-19-Impfung im früheren Getränkemarkt

Hausarzt richtet Corona-Impfzentrum ein – auf eigene Kosten

IT-Sicherheit in der Praxis: Als „die Atemschutzmaske des Computers“ titulierte der Heidelberger Cyberschutz-Auditor Mark Peters die Firewall.

© Michaela Schneider

Cyberschutz für Arztpraxen

Vom Passwort als Desinfektionsmittel