Ärzte Zeitung, 18.10.2010

Kliniken warnen vor Unterfinanzierung

BERLIN (sun). Die Deutschen Krankenhausgesellschaft (DKG) hat erneut vor einer zu hohen Kostenbelastung der Kliniken durch das geplante GKV-Finanzierungsgesetz gewarnt. "Die Kliniken laufen in den Jahren 2011 und 2012 in eine gefährliche Kostenunterdeckung hinein", sagte DKG-Hauptgeschäftsführer Georg Baum.

Für das kommende Jahr seien gekürzte Einnahmen von mehr als 1,5 Milliarden Euro in den Kliniken zu finanzieren. Nach den Vorgaben des Gesetzentwurfs seien hingegen lediglich 150 Millionen Euro aus dem gewährten Preiszuwachs zu Refinanzierung vorgesehen.

Topics
Schlagworte
Politik & Gesellschaft (76850)
Organisationen
DKG (934)
Personen
Georg Baum (265)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Welcher Grippeimpfstoff ist für Senioren am besten?

Für ältere Menschen gelten spezielle Impf-Anforderungen, so die Deutsche Gesellschaft für Geriatrie. Sie hat daher Tipps für Hausärzte zusammengestellt. mehr »

Personalmangel in der Pflege gefährdet Patienten

Die Gesundheitspolitik der künftigen Regierung wird einen Schwerpunkt bei Pflege setzen müssen. Davon zeigten sich Fachleute im Vorfeld des Kongress Pflege überzeugt. mehr »

Trivalente Impfstoffe jetzt wegwerfen?

Nach der Empfehlung der STIKO zum Einsatz von tetravalenten Impfstoffen stellt sich die Frage: Was soll jetzt mit noch vorhandenen, trivalenten Impfstoffen geschehen? mehr »