Ihre Meinung ist gefragt: Machen Sie bei unserer Online-Umfrage mit!

Ärzte Zeitung, 10.11.2010

"Miserable Erfolgsquote" bei Dopingtests

BERLIN (dpa). Die Doping-Bekämpfung im Sport ist nach Ansicht des Mainzer Sportwissenschaftlers Perikles Simon äußerst uneffektiv. Weltweit werden pro Jahr fast 300 Millionen US-Dollar (218 Millionen Euro) für Kontrollen ausgegeben - nur 0,3 Prozent der Tests führen letztlich zu einer Sperre.

"Im Hinblick auf die momentan miserable Erfolgsquote der Analytik wäre es sehr sinnvoll zu sehen, wie man die Ausgaben im Bereich der konventionellen Analytik deutlich senkt", zitiert die FAZ aus einem Brief Simons an die Abgeordneten des Bundestags-Sportausschusses. Das Gremium behandelt an diesem Mittwoch in Berlin auch Dopingfragen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Was schützt wirklich vor der prallen Sonne?

Auch beim Sonnenschutz setzen immer mehr Menschen auf Naturprodukte. Forscher haben die Schutzwirkung von Samen und Ölen untersucht - mit zwiegespaltenem Ergebnis. mehr »

"Abwarten und Teetrinken geht nicht mehr"

Unser London-Korrespondent Arndt Striegler beobachtet die Brexit-Verhandlungen hautnah - und ist verwundert über die May-Regierung, während die Ärzte immer mehr in Panik verfallen. mehr »

Pflege bleibt Problembereich

Der Abrechnungsbetrug im Gesundheitswesen ist 2016 drastisch zurückgegangen. Die erweiterten Kontrolloptionen der Leistungsträger müssen aber erst noch Wirkung zeigen. mehr »