Ärzte Zeitung, 22.11.2010

KV-TV: Warum geht ein junger Arzt aufs Land?

MAINZ (eb).Wie geht es nach der KV-Wahl in Rheinland-Pfalz weiter? Das ist eins der Themen, die "KV-TV-Praxis - das Magazin" in seiner aktuellen Ausgabe beleuchtet.

Im Mittelpunkt steht ein Gespräch mit Dr. Werner Harlfinger, dem aktuell noch amtierenden stellvertretenden Vorsitzenden der KV-Vertreterversammlung. Zweites Schwerpunktthema: Warum entscheidet sich ein junger Arzt sein Leben in der Hauptstadt aufzugeben, um die Facharztausbildung in der Landarztpraxis seines Vaters in einem kleinen Ort in Brandenburg zu absolvieren? Ein Team von KV-TV hat Dr. Stephan Salditt begleitet.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Mehr Sicherheit vor Arzneimittel-Pfusch

Die aktuellen Arznei-Skandale haben den Gesetzgeber auf den Plan gerufen. Die Kompetenz der Bundesinstitute bei Rückrufen soll gestärkt, der Arzneimittelvertrieb sicherer werden. mehr »

Muster-Weiterbildung in trockenen Tüchern

Der Vorstand der Bundesärztekammer hat einstimmig die Gesamt-Novelle der (Muster-)Weiterbildungsordnung (MWBO) für Ärzte beschlossen und veröffentlicht. mehr »

Zehn Regeln für die Rheuma-Therapie

In der medikamentösen Behandlung von älteren Rheuma-Patienten gilt es für Ärzte, einiges zu beachten. Rheumatologen haben zehn Empfehlungen verfasst. mehr »