Ärzte Zeitung, 01.10.2011

Chinesische Politiker auf Visite in Sachsen

DRESDEN (tt). Nachdem eine Delegation des sächsischen Sozialministeriums kürzlich China besuchte, findet nun der die Gegenvisite statt.

Vertreter des Gesundheitsministeriums der Provinz Hainan besichtigen zusammen mit der sächsischen Sozialministerin Christine Clauß (CDU) Krankenhäuser im Freistaat.

"Die rasanten wirtschaftlichen und sozialen Veränderungen stellen China vor große Herausforderungen. Wir möchten mit seinen Erfahrungen in den Bereichen Gesundheit, Gesundheitswirtschaft und beruflicher Aus- und Weiterbildung dabei ein starker Partner sein", so Clauß.

Im Mai dieses Jahres wurde eine entsprechende Kooperationsvereinbarung unterzeichnet.

Unter anderem wird die Urologie in Dresden-Friedrichstadt Unternehmen aus dem Bereich der Medizintechnik besucht.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Welche Reformen sind dringend notwendig?

Bürgerversicherung, Regressrisiko, GOÄ: Unsere Leser haben abgestimmt, welche Themen in der Gesundheitspolitik die nächste Bundesregierung unbedingt anpacken sollte. mehr »

Patienten sollen für Infos zahlen

Patienten und Angehörige sind bei beratungsintensiven Erkrankungen häufig hilflos. Viele Akteure versuchen, neutrale Angebote im Internet bereitzustellen. Ein Biologe will nun Beteiligte auf einer Plattform zusammenführen. mehr »