Ärzte Zeitung, 19.12.2016

Perinatalzentren

GBA modifiziert Anforderungen an das Personal

BERLIN. Mit einer Übergangsregelung hat der Bundessausschuss am Donnerstag die zum 1. Januar in Kraft tretenden Anforderungen an den Pflegepersonalschlüssel in Perinatalzentren flexibilisiert.

Danach gilt zunächst unverändert, dass auf neonatologischen Intensivstationen eines Perinatalzentrums ab dem 1. Januar mindestens eine Kinderkrankenpflegekraft je intensivtherapiepflichtigem Frühgeborenen von unter 1500 Gramm Geburtsgewicht verfügbar sein muss.

Zentren, die diese Vorgabe aufgrund von Personalengpässen nicht erfüllen, können davon längstens bis zum 31. Dezember 2019 abweichen. Das darf nur möglich sein, wenn das Zentrum auf Landesebene eine Zielvereinbarung abschließt.

Dazu wird der GBA Vorgaben beschließen. In der Zielvereinbarung muss festgelegt werden, welche Schritte und Maßnahmen zur Erfüllung der Personalvorgaben konkret ergriffen werden.

Außerdem kündigte der GBA eine Strukturabfrage bei allen Perinatalzentren an, um eigene belastbare Erkenntnisse über den Ist-Zustand der Erfüllung von Personalvorgaben zu gewinnen. (HL)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Wie man trotz Plätzchen den Kilos trotzt

Ein Lebkuchen hier, ein Dominostein da und dann noch die fette Weihnachtsgans. Forscher geben studiengeprüfte Tipps gegen den üblichen Gewichtszuwachs an den Feiertagen. mehr »

Psychotherapeuten werfen der Koalition Diskriminierung vor

15:07Die Psychotherapeuten laufen Sturm gegen das TSVG. Sie fordern gleiche Rechte für ihre Patienten. mehr »

Zwei AOKen geben Zusatzbeitrag preis

Nach und nach geben die Krankenkassen ihren Beitragssatz für 2019 bekannt – nun taten dies die AOK Baden-Württemberg und AOK Nordwest. Es zeichnen sich sinkende Zusatzbeiträge ab, aber nicht bei jeder Kasse. mehr »