Ärzte Zeitung online, 02.05.2017

Kammer Hessen

Register für Klinikärzte tut keine Not

FRANKFURT/MAIN. Die Idee, ein bundesweites Verzeichnis aller im Krankenhaus tätigen Ärzte zu beauftragen, nennt Dr. Gottfried von Knoblauch zu Hatzbach, Präsident der Landesärztekammer Hessen, "befremdlich". Die Politik sollte darüber informiert sein, dass alle Ärzte bei den Landesärztekammern gemeldet sind. Ein zusätzliches Register sei daher nicht nur überflüssig, sondern berge auch die Gefahr, dass Daten für Dritte zugänglich werden. "Darüber, ob die Politik aus Unkenntnis handelt oder bewusst die Datenhoheit der Länder infrage stellen will, lässt sich nur spekulieren", so der Kammerchef. Der Vorstoß der Koalitionsfraktionen zum Aufbau eines solchen Registers sorgte auch bei der Bundesärztekammer für Irritationen.(jk)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

"Manche Wortwahl irritiert mich sehr"

Gesundheitsminister Spahn wird wegen des TSVG von Ärzten kritisiert. Im Interview mit der "Ärzte Zeitung" betont er: Es wird mit Falschinformationen Stimmung gemacht. mehr »

Galenus-Gala 2018 – Das sind die Gewinner

Was zeichnet innovative Arzneimittelforschung aus? Vier Medikamente und eine Forschergruppe erhalten den Galenus-von-Pergamon-Preis 2018. Für beispielhaftes soziales Engagement wurde zudem der CharityAward verliehen. mehr »

CharityAward für Zahnarzt im Waschsalon

Mit dem CharityAward zeichnet Springer Medizin Engagement von Menschen aus, die sich ehrenamtlich um hilfsbedürftige Menschen kümmern. Die diesjährigen Preisträger sind nun gekürt worden. mehr »