Ärzte Zeitung online, 16.05.2018

Gesundheitsdaten

Merkel für Anbindung an "Bürgerportal"

BERLIN. Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) unterstützt eine Anbindung von Gesundheitsdaten an das geplante zentrale Bürgerportal.

"Wir brauchen die konsequente Digitalisierung von Verwaltung – und im übrigen kompatibel mit der Gesundheitskarte", sagte Merkel am Mittwoch im Bundestag. Sie griff damit einen entsprechenden Vorstoß von Gesundheitsminister Jens Spahn (CDU) auf.

"Wir brauchen einen Zugang der Bürger für alle Verwaltungsleistungen", betonte die Kanzlerin.

Dies sei natürlich "eine große Kraftanstrengung". Spätestens nach der parlamentarischen Sommerpause will Spahn Details für alternative Datenzugriffe vorstellen. (dpa)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Schützt Blutdrucksenkung auch vor Demenz?

Bei medikamentöser antihypertensiver Therapie war in einer US-Studie das Demenzrisiko deutlich reduziert. Das könnte eine Hoffnung für Demenz-Patienten sein. mehr »

"Keine Angst, man schläft nicht in der Praxis!"

Zwei Mediziner mit eigener Praxis berichten Jungärzten offen von Licht und Schatten der Niederlassung. mehr »

Mit Herzschwäche auf Reisen - So geht's

Meer oder Berge? Auto oder Flugzeug? Solche Fragen stellen sich für herzinsuffiziente Patienten, wenn sie ihre Urlaubsreise planen. Ärzte sind dann als kompetenter Ratgeber gefragt. mehr »