Ärzte Zeitung, 19.10.2010

AOK startet neue Runde von Rabattverträgen

STUTTGART (fst). Ungeachtet der Diskussion in der Regierungskoalition über die Zukunft von Rabattverträgen schreibt das AOK-System 87 patentfreie Wirkstoffe aus. Diese sechste Rabattrunde umfasst bei den Ortskrankenkassen ein Umsatzvolumen von 4,4 Milliarden Euro in zwei Jahren. Die Rabattverträge sollen ab Juni 2011 starten.

Zu den 87 Wirkstoffen gehören auch umsatzstarke Präparate wie Omeprazol und Simvastatin. Für 63 der nun ausgeschriebenen Wirkstoffe laufen derzeit noch Rabattverträge. Die AOK hat nach eigenen Angaben die Zahl der Gebietslose von fünf auf sieben erweitert, um den Bedürfnissen mittelständischer Hersteller entgegen zu kommen, heißt es.

Die Ortskassen erhoffen sich im kommenden Jahr Einsparungen durch Rabattverträge in Höhe von 700 Millionen Euro.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

So teilt sich die Arbeitszeit von Ärzten auf

Wie viel Zeit bringen Ärzte für GKV-Patienten auf, wie viel für Bürokratie? Wie sind die Unterschiede in Stadt- und Landpraxen und den Fachbereichen? Wir geben Antworten. mehr »

Ein Gelähmter kann wieder gehen

Ein querschnittsgelähmter Mann kann wieder einige Schritte gehen - dank der elektrischen Rückenmark-Stimulation. Von Heilung wollen die Ärzte aber nicht sprechen. mehr »

OTC-Gebrauch verfälscht Laborwerte

Die meisten Patienten nehmen gelegentlich freiverkäufliche Arzneimittel ein. Nur wenige legen das gegenüber ihrem Arzt offen. Das hat Folgen, etwa für die Interpretation von Laborergebnissen. mehr »