Ihre Meinung ist gefragt: Machen Sie bei unserer Online-Umfrage mit!

Ärzte Zeitung, 26.02.2015

Schleswig-Holstein

Neue Arzneimittelvereinbarung

BAD SEGEBERG. Krankenkassen und Kassenärztliche Vereinigung (KV) haben sich in Schleswig-Holstein auf eine Arzneimittelvereinbarung verständigt.

Sie sieht retrospektiv für das vergangene Jahr eine Anpassung um 1,9 Prozent und für das laufende Jahr um 4,98 Prozent vor. Damit steigt das Volumen auf insgesamt 1,0445 Milliarden Euro und liegt weiterhin ungefähr auf dem Niveau der Ausgaben für die ambulante Versorgung.  

Für Heilmittel wurde eine Anpassung um 1,74 Prozent für 2014 und 5,49 Prozent in 2015 vereinbart. Diese deutlich höhere Steigerung ist auf Preisanpassungen bei den Therapeuten zurückzuführen, die nicht zu Lasten der Ärzte gehen sollen.

Mit den Anpassungen steigt das Heilmittelvolumen im Land auf 195,8 Millionen Euro. (di)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Offenbar liegt‘s am Bauchspeck

Wer genetisch bedingt schon als Kind zu Übergewicht neigt, hat auch ein erhöhtes Risiko für Typ-1-Diabetes. mehr »

Jahrhundert-Chance oder Anmaßung?

Darf der Mensch alles, was er kann? Wieder einmal stellt sich diese Frage, seit in den USA erfolgreich Embryonen-DNA verändert wurde. Zwei Redakteure der "Ärzte Zeitung" diskutieren das Für und Wider. mehr »

Ärzte in Barcelona haben schnell reagiert

Ärzte – vor allem Chirurgen – und Pflegefachkräfte in Barcelona und Tarragona standen nach den Terroranschlägen sofort parat. Zwölf Menschen kämpfen jedoch noch immer um ihr Leben. mehr »