Ärzte Zeitung online, 05.09.2017

Mischpreis für Albiglutid

Revision beim BSG beantragt

BERLIN. Der Streit um den Mischpreis für das Antidiabetikum Albiglutid geht in eine neue Runde: Die Schiedsstelle hat in dem Rechtsstreit Revision beim Bundessozialgericht eingelegt. Bisher habe man zur Fristwahrung nur einen "Dreizeiler" an das BSG gesandt.

Die eigentliche Begründung für die Revision stehe somit noch aus, sagte Professor Jürgen Wasem, Vorsitzender der Schiedsstelle, der "Ärzte Zeitung". Das Landessozialgericht Berlin-Brandenburg hatte zuvor in einem aufsehenerregenden Beschluss den vom Schiedsamt festgesetzten Mischpreis als rechtswidrig verworfen.

Die massive Kritik der Richter am Vorgehen der Schiedsstelle hat bei verordnenden Ärzten bundesweit Verunsicherung ausgelöst und Regressängste geschürt. (fst)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Viele falsche Vorstellungen, was Krebs verursacht

Stress, Handystrahlen und Trinken aus Plastikflaschen lösen Krebs aus, denken viele fälschlicherweise. Die wahren Risikofaktoren kennt nur jeder Zweite, so eine Studie. mehr »

Höherer Zuschlag für Terminvermittlung

Das Bundeskabinett will sich heute mit dem Terminservice- und Versorgungsgesetz beschäftigen. Am Entwurf wurde vorab noch gebastelt – er enthält wichtige Änderungen. mehr »

Die übersehene Speiseröhren-Entzündung

Lange glaubte man, die eosinophile Ösophagitis komme nur selten vor. Inzwischen zeigt sich: Es gibt immer mehr Patienten mit dieser chronischen Entzündung der Speiseröhre. mehr »