Ärzte Zeitung, 10.06.2009

FDP will Informationen über Pflegestützpunkte

BERLIN(bee). Über den Stand der bundesweiten Einrichtung von Pflegestützpunkten will die Bundestagsfraktion der FDP von der Bundesregierung informiert werden. In einer parlamentarischen Anfrage will die Fraktion unter anderem wissen, welche Bundesländer Stützpunkte planen und warum einige Länder Pflegestützpunkte ablehnen.

Außerdem soll geklärt werden, welche Stützpunkte aus den 16 bisher geförderten Pilotprojekten entstanden sind und welche Pflegeeinrichtungen Fördermittel zur Anschubfinanzierung beantragt haben. Ebenso will die Fraktion wissen, wie die Regierung die Vielfalt der Träger der Stützpunkte sicherstellen will.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Debakel für ASS

Acetylsalicylsäure schützt Ältere nicht vor Herz-Kreislauferkrankungen - im Gegenteil: Ihr Sterberisiko ist erhöht. Mit diesem Ergebnis überrascht die ASPREE-Studie. mehr »

Allergien machen Kindern zu schaffen

Allergien, psychische Störungen und Unfälle bleiben die häufigsten Risiken für chronische Krankheiten von Kindern. Vor allem Asthma, Heuschnupfen und Neurodermitis beeinträchtigen den Nachwuchs. mehr »

Tuberkulose - tödlichste Infektionskrankheit

1,6 Millionen Menschen starben im vergangenen Jahr an Tuberkulose, berichtet die WHO. Damit bleibt TB die tödlichste Infektionskrankheit der Welt. mehr »