Ärzte Zeitung, 04.12.2009

CDU-Politiker für mehr Mut bei IV-Verträgen

BERLIN (hom). Ein ziemlich ernüchterndes Bild der Vertragslandschaft im Bereich der Integrierten Versorgung (IV) hat der Gesundheitsexperte der Union, Willi Zylajew, gezeichnet. "Mit den IV-Verträgen sind wir elendig gescheitert", sagte der CDU-Politiker bei einer Veranstaltung des Arzneimittelherstellers GlaxoSmithKline (GSK) zu Modellen über eine erfolgsorientierte Vergütung in der HIV-Versorgung in Berlin.

Die im Dezember 2008 beendete Anschubfinanzierung der Integrierten Versorgung von je einem Prozent der jährlichen Vergütungen für die ambulante und die stationäre Versorgung sei "zu gering" ausgefallen, um IV-Verträge flächendeckend umzusetzen. "Acht bis zehn Prozent wären angemessen gewesen", sagte Zylajew. Die Sinnhaftigkeit integrierter Versorgung werde von niemandem in Abrede gestellt. "Aber keiner hatte den Mut, hier offensiv vorzugehen", kritisierte Zylajew.

Claudia Korf von der Barmer-Ersatzkasse wies indes darauf hin, dass nur etwa 13 Prozent der IV-Verträge ausgelaufen seien. "87 Prozent der IV-Verträge laufen weiter", so Korf.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Ausreichend Folsäure schützt Hypertoniker vor Schlaganfall

Bestimmte Hypertoniker sollten auf eine gute Folsäureversorgung achten. Dadurch können sie ihr Schlaganfallrisiko deutlich senken. mehr »

Feinsinnige Geister und Antisemiten

Ein neues Buch beleuchtet die Deutsche Gesellschaft für Innere Medizin während des Nationalsozialismus. Am Fallbeispiel Emil von Bergmann erkennen Leser, wie zwiegespalten die DGIM-Mitglieder waren. mehr »

Saunieren schützt vor Schlaganfall

Möglicherweise beugt häufiges Saunieren Hirninfarkten vor. In einer finnischen Studie war die Schlaganfallrate bei Saunafans um 60 Prozent reduziert - dafür mussten Saunagänger aber einen Faktor beherzigen. mehr »