Ärzte Zeitung, 09.04.2010

Marathon bei Tarifgesprächen für Klinikärzte

DÜSSELDORF (dpa). Die Tarifverhandlungen für die 55 000 Ärzte an kommunalen Kliniken sind am Donnerstagmittag nach einem fast 24-stündigen Verhandlungsmarathon unterbrochen worden. Anschließend wurden die Gremien beider Seiten über den Stand der Gespräche unterrichtet. Es sei noch keine Einigung erzielt worden, sagte der Vorsitzende des Marburger Bundes, Rudolf Henke, und warnte: "Heute ist die letzte Chance für eine Einigung ohne Streik." Die Beratungen dauerten bei Redaktionsschluss noch an.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Neue Hoffnung auf wirksame Alzheimer-Therapie

Lässt sich der Krankheitsverlauf bei Alzheimer mittels Antikörper doch bremsen? Erstmals deutet sich ein solcher Erfolg in einer größeren Studie an. Das weckt Hoffnungen. mehr »

Deutlicher HIV-Anstieg in fast 50 Ländern

In fast 50 Ländern steigt die Zahl der HIV-Neuinfektionen – in manchen drastisch. Auf der Welt-Aids-Konferenz in Amsterdam beraten Experten in dieser Woche, wie sich der Trend aufhalten lässt. mehr »

Was die Datenschutz-Folgenabschätzung ist

Praxen, Kliniken und MVZ, die in großem Stil Patientendaten verarbeiten, müssen laut DSGVO eine Datenschutz-Folgenabschätzung absolvieren. Medizinrechtler erläutern, wie das geht und was das überhaupt ist. mehr »