Ihre Meinung ist gefragt: Machen Sie bei unserer Online-Umfrage mit!

Ärzte Zeitung, 22.09.2010

Training für Op-Teams in Kliniken

HANNOVER (cben). Acht deutsche Krankenhäuser haben nach Angaben des Medizinischen Dienstes der Krankenkassen (MDK) in Niedersachsen an einem Projekt zur OP-Sicherheit Interesse bekundet. Zusammen mit der KKH Allianz vermittelt der MDK ein spezielles Training für Chirurgen und OP-Personal, das an den Sicherheitsstandards von Piloten und ihren Crews orientiert ist (wir berichteten).

Nachdem mit dem Hannoveraner Nordstedt-Krankenhaus die erste Klinik ein entsprechenden Projekt startet, interessieren sich auch bundesweit weitere Kliniken, erklärte Martin Dutschek vom MDK Niedersachsen. Im Nordstadt-Krankenhaus werden 150 Mitarbeiter der Chirurgie, Unfallchirurgie und Anästhesie geschult, um etwa mit Checklisten oder Teamtrainings die Quote der unerwünschten Ereignisse im OP zu senken. Die Trainings werden von externen Anbietern, unter anderem von Piloten, geleitet. Die Kosten belaufen sich laut MDK für die Projektdauer von rund anderthalb Jahren auf rund 70 000 Euro.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Was schützt wirklich vor der prallen Sonne?

Auch beim Sonnenschutz setzen immer mehr Menschen auf Naturprodukte. Forscher haben die Schutzwirkung von Samen und Ölen untersucht - mit zwiegespaltenem Ergebnis. mehr »

"Abwarten und Teetrinken geht nicht mehr"

Unser London-Korrespondent Arndt Striegler beobachtet die Brexit-Verhandlungen hautnah - und ist verwundert über die May-Regierung, während die Ärzte immer mehr in Panik verfallen. mehr »

Pflege bleibt Problembereich

Der Abrechnungsbetrug im Gesundheitswesen ist 2016 drastisch zurückgegangen. Die erweiterten Kontrolloptionen der Leistungsträger müssen aber erst noch Wirkung zeigen. mehr »