Ärzte Zeitung, 29.11.2010

Zahl angestellter Hausärzte legt im Südwesten stark zu

STUTTGART (fst). Die Zahl der für die vertragsärztliche Versorgung zugelassenen Hausärzte ist in Baden-Württemberg seit 2006 von 5590 auf 5409 gesunken. Das geht aus dem neuen Qualitätsbericht der KV Baden-Württemberg für 2009 hervor.

Parallel dazu aber hat die Zahl der angestellten Hausärzte deutlich zugelegt, und zwar von 125 (2006) auf 277 (2009). Die Zahl der hausärztlich tätigen Internisten hat sich seit 2007 von 1404 nur geringfügig auf 1398 (2009) verringert.

Doch auch hier nahm im gleichen Zeitraum die Zahl der angestellten Internisten von 24 auf 83 zu. Insgesamt ist im Südwesten die Zahl der vertragsärztlich tätigen Ärzte seit 2007 gestiegen.

Im vergangenen Jahr haben 18 298 Vertragsärzte (davon 1117 angestellt) die Versorgung sichergestellt. Im Jahr 2007 waren es 7 844 Ärzte - 582 von ihnen angestellt.

Topics
Schlagworte
Berufspolitik (17782)
Organisationen
KV Baden-Württemberg (612)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Bei Dauerschmerz leidet auch das Gedächtnis

Wird der Geist träger, geht das zulasten von Lebensqualität und Unabhängigkeit. Eine US-Studie hat den Einfluss anhaltender Schmerzen auf Kognition und Demenzrisiko untersucht. mehr »

Rettungsgasse blockieren kostet 320 Euro

Länderkammer verschärft die Bußgeldhöhe, wenn Rettungsgassen nicht beachtet werden. mehr »

Palliativmedizin erfordert Zusatzqualifikation

Die Debatte um die Verpflichtung von Hausärzten zur Zusatzausbildung in Palliativmedizin schlägt hohe Wellen. In der KBV-Vertreterversammlung am Freitag wurde KBV-Vize Hofmeister nun grundsätzlich. mehr »