Ärzte Zeitung, 24.10.2011

Rochell wird neuer BÄK-Hauptgeschäftsführer

Dr. Bernhard Rochell wechselt von der KBV zur Bundesärztekammer.

Rochell wird neuer BÄK-Hauptgeschäftsführer

Fliegender Wechsel: Dr. Bernhard Rochell geht zur BÄK. i

© KBV

BERLIN (HL). Der Vorstand der Bundesärztekammer hat in seiner jüngsten Sitzung Dr. Bernhard Rochell als Nachfolger von Professor Dr. Christoph Fuchs zum neuen Hauptgeschäftsführer berufen.

Fuchs ist in den Ruhestand getreten. Rochell tritt sein neues Amt am 1. Januar 2012 an.

Als Arzt in Uniklinik Münster gearbeitet

Der 45-jährige Arzt hat nach seinem Studium zunächst in der Unfallchirurgie der Universitätskliniken Münster gearbeitet.

Er wechselte dann als Referent zur Deutschen Krankenhausgesellschaft und im Jahr 2000 zur Bundesärztekammer und war dort als Stellvertretender Dezernent im Krankenhausdezernat tätig.

Seit 2004 für KBV tätig

Im Jahr 2004 ging Rochell zur Kassenärztlichen Bundesvereinigung und leitete dort das Dezernat Vergütung, Gebührenordnung und Morbiditätsorientierung.

Alle Vergütungsreformen der vergangenen Jahre tragen auch seine Handschrift.

"Mit dem Aufbau einer zukunftsfähigen Patientenversorgung, einer neuen Wertschätzung ärztlicher Arbeit und einer Intensivierung in der Zusammenarbeit der ärztlichen Organisationen hat der Vorstand der Bundesärztekammer die wichtigsten Aufgaben für Politik und Ärzteschaft benannt", sagte Rochell.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Dicker Hals = dickes Risiko fürs Herz

Nicht nur ein dicker Bauch spricht Bände – der Halsumfang eignet sich ebenfalls, um das kardiovaskuläre Risiko abzuschätzen. mehr »

Junge Ärzte müssen etwas zur Versorgung auf dem Land beitragen!

Politik und Verbände mühen sich ab, um junge Ärzte für die Versorgung auf dem Land zu begeistern. Blogger Dr. Jonas Hofmann-Eifler sieht die Verantwortung ein Stück weit auch bei sich und seinen Kollegen. mehr »

Konsequente Strategie gegen Diabetes

Angesichts der epidemischen Zunahme von Diabetes-Patienten in Deutschland, muss die nächste Bundesregierung unbedingt den Nationalen Diabetesplan umsetzen. mehr »