Ärzte Zeitung, 14.12.2011

Kammer Sachsen stellt auf neue Arztausweise um

DRESDEN (tt). Die sächsische Landesärztekammer wird ab Januar Arztausweise im Scheckkartenformat ausgeben. Das hat die Kammer mitgeteilt.

Sie betont, es handele sich nicht um einen elektronischen Ausweis, der für die Nutzung elektronischer Kartenlesegeräte relevant ist.

Die Plastikkarte ersetzt vielmehr den klassischen papiernen Ausweis, die Beantragung ist aber nicht verpflichtend. Der neue Ausweis hat nach Angaben der Kammer mehrere Vorteile.

Durch optische Sicherheitsmerkmale würden Fälschungen erschwert und leichter erkennbar, außerdem sei die Herstellung preiswerter.

Zudem könne "durch den Aufdruck der einheitlichen Fortbildungsnummer mit scanfähigem Barcode der bisherige Fortbildungsausweis für Besitzer des Arztausweises entfallen".

Die bisherigen Papierausweise behalten ihre Gültigkeit, werden aber nach Ablauf der Frist nicht mehr verlängert.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Dicker Hals = dickes Risiko fürs Herz

Nicht nur ein dicker Bauch spricht Bände – der Halsumfang eignet sich ebenfalls, um das kardiovaskuläre Risiko abzuschätzen. mehr »

Junge Ärzte müssen etwas zur Versorgung auf dem Land beitragen!

Politik und Verbände mühen sich ab, um junge Ärzte für die Versorgung auf dem Land zu begeistern. Blogger Dr. Jonas Hofmann-Eifler sieht die Verantwortung ein Stück weit auch bei sich und seinen Kollegen. mehr »

Konsequente Strategie gegen Diabetes

Angesichts der epidemischen Zunahme von Diabetes-Patienten in Deutschland, muss die nächste Bundesregierung unbedingt den Nationalen Diabetesplan umsetzen. mehr »