Ärzte Zeitung, 15.12.2011

Online-Abrechnung: Sachsen fördert länger

DRESDEN (tt). Die KV Sachsen wird Ärzte, die ihre Abrechnungen online einreichen, weiter fördern. Bei der jüngsten Vertreterversammlung wurde beschlossen, dass ab dem 1. Januar Online-Abrechner eine einmalige Prämie von 400 Euro erhalten.

Zwar gab es bisher schon eine Förderung, die sogar 500 Euro betrug - aber eigentlich sollte diese Ende dieses Jahres auslaufen.

"Um die positive Entwicklung der Online-Abrechnung fortzusetzen", wird dieses Programm nun für ein Jahr verlängert, hieß es im Beschlussantrag.

Die Vertreter beschlossen außerdem, die Verwaltungskostenumlage für Online-Abrechner ab dem laufenden Quartal zu senken, von bisher 2,2 auf 2,1 Prozent.

Bereits im vergangenen Jahr wurde die Umlage für Teilnehmer am Programm um 0,2 Prozentpunkte gesenkt. Voraussetzung bleibt die Teilnahme an der Online-Abrechnung über das "SafeNet" der KV.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Neue Hoffnung auf wirksame Alzheimer-Therapie

Lässt sich der Krankheitsverlauf bei Alzheimer mittels Antikörper doch bremsen? Erstmals deutet sich ein solcher Erfolg in einer größeren Studie an. Das weckt Hoffnungen. mehr »

Was die Datenschutz-Folgenabschätzung ist

Praxen, Kliniken und MVZ, die in großem Stil Patientendaten verarbeiten, müssen laut DSGVO eine Datenschutz-Folgenabschätzung absolvieren. Medizinrechtler erläutern, wie das geht und was das überhaupt ist. mehr »

Tele-Hausarzt horcht aus der Ferne ab

Dr. Rafael Walocha betreut als Tele-Hausarzt Bewohner eines Pflegeheims per Video. Dabei kann er die Patienten sogar elektronisch auskultieren. Arzt und Patienten sind begeistert. mehr »