Ärzte Zeitung, 16.04.2012

Ärzte und Apotheker sollen kooperieren

DÜSSELDORF (acg). Ärzte und Apotheker sollen künftig enger kooperieren, um Unsicherheiten in der Arzneitherapie vorzubeugen.

Das ist das Ergebnis der Studie "Apotheke der Zukunft" des Kölner Instituts für Handelsforschung im Auftrag der nordrhein-westfälischen Apothekerkammern und -verbände.

Befragt wurden 1006 Personen zwischen 18 und 75 Jahren. 80 Prozent der Befragten glauben, dass die Kooperation zwischen den Heilberufen großes Potenzial birgt.

So können sich 76 Prozent vorstellen, dass sich Apotheken in Abstimmung mit dem behandelnden Arzt um die Rezeptverlängerung kümmern.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Spermien auf Dope

Vielleicht sollten besser ältere als jüngere Männer kiffen: Cannabis scheint die Fruchtbarkeit zu mindern, aber vor Prostatakrebs zu schützen. mehr »

Mit Mikroben gegen Asthma

Künftige Asthma-Therapien könnten neben Antikörpern auch Mechanismen der körpereigenen Entzündungshemmung nutzen – oder Helicobacter pylori. mehr »

Ein Nigerianer und ein Serbe sichern die Versorgung im Norden

Lunden ist gelungen, woran andere Regionen scheitern: In einer kommunalen Eigeneinrichtung sichern zwei Ärzte ab Mai die Versorgung. mehr »