Ärzte Zeitung, 04.07.2012

Ministerin Tack fordert: Praxisgebühr abschaffen

POTSDAM (ami). Abschaffung der Praxisgebühr statt Prämienzahlungen der Krankenkassen an Versicherte fordert Brandenburgs Gesundheitsministerin Anita Tack (Linke) von Bundesgesundheitsminister Daniel Bahr (FDP).

"Wenn der Bundesgesundheitsminister Patientinnen und Patienten wirklich entlasten will, dann sollte er schleunigst die zehn Euro Praxisgebühr abschaffen", erläuterte jetzt die Ministerin. Diese Gebühr belaste vor allem Geringverdiener und sozial Benachteiligte.

Prämienzahlungen und Beitragsrückerstattungen führen dagegen aus Sicht der märkischen Politikerin in eine Sackgasse. Sie erinnerte dabei an die Forderung der Gesundheitsministerkonferenz, dass der Bundeszuschuss an den Gesundheitsfonds entgegen den Plänen der Bundesregierung in voller Höhe erhalten bleiben soll.

Die Mittel seien weiterhin zur Finanzierung erforderlich, beispielsweise, wenn es um familienpolitische Leistungen wie Mutter-Kind-Kuren gehe.

"Hier darf der Bund sich nicht aus der Verantwortung schleichen", so Tack.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Lebensmittelallergie kommt oft mit den Jahren

Viele Menschen glauben, sie haben eine Nahrungsmittelallergie – dabei ist das oft falsch, so Forscher. Und wer eine hat, bekommt sie häufig erst als Erwachsener. mehr »

Wenn HIV-Selbsttests falsch anschlagen

Die Packungsbeilagen etlicher HIV-Selbsttests sind fahrlässig unvollständig: Über die eher geringe Wahrscheinlichkeit, bei einem positiven Test tatsächlich infiziert zu sein, erfahren Anwender nichts. mehr »

Für eine Welt ohne Typ-1-Diabetes

Ein hohes Risiko für Typ-1-Diabetes im Kindesalter erkennen und die Krankheit verhindern, ist das Ziel von Wissenschaftlern. Eine provokante PR-Aktion wirbt für ihre Arbeit. mehr »