Ärzte Zeitung, 30.10.2012

FALK-KVen

Praxisgebühr abschaffen und nicht aussetzen

BERLIN (eb). Die Praxisgebühr soll abgeschafft werden, forderten die Vorstände der FALK-KVen auf einer Veranstaltung in Berlin. Das geht aus einer Mitteilung der KV Baden-Württemberg hervor.

Neben dem Ländle gehören die Vorstände der KVen aus Bayern, Hessen und Mecklenburg-Vorpommern der FALK-Kooperation an.

In Berlin haben sich die Vorstände gegen Vorschläge aus der Politik gewandt, die Praxisgebühr lediglich auszusetzen: "Die Praxisgebühr ist ein Instrument, das zur Steuerung von Patientenströmen geschaffen wurde. Dieses Ziel ist eindeutig nicht erreicht worden. Dann sollten die Verantwortlichen auch den Mut haben, die Maßnahme zu beenden."

Die Vorstände wiesen darauf hin, dass eine Aussetzung der Praxisgebühr auch organisatorisch nicht möglich sei. So habe die Praxisgebühr Folgen für die Praxissoftware und die Abrechnungssystematik gehabt.

"Das kann nicht einfach auf Knopfdruck ein- oder ausgeschaltet werden."

Die Vorstände der FALK-KVen erteilten Steuerungsinstrumenten jedoch nicht generell eine Absage. Es sei wichtig, weiter zu überlegen, wie Patientenströme gesteuert werden könnten.

Topics
Schlagworte
Berufspolitik (17898)
Organisationen
KV Baden-Württemberg (614)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Abwarten schlägt Op

Zumindest in den ersten sechs Jahren nach Diagnose haben Männer mit lokalisiertem Prostata-Ca eine bessere Lebensqualität, wenn sie sich nicht unters Messer legen. mehr »

No deal-Brexit? Dieses Szenario lässt NHS-Angestellte schaudern

Je mehr Zeit in ergebnislosen Verhandlungen verrinnt, desto nervöser werden Beschäftigte vor allem im Gesundheitswesen. Ein Brexit ohne Vertrag mit der EU? Im NHS fürchtet man in diesem Fall ein Desaster. mehr »

Der reine Telearzt kommt

Fernbehandlung ohne Erstkontakt in der Praxis? Im Ländle wird dieses Modell jetzt erstmals getestet. Die Kammer dort hat gerade das erste Projekt genehmigt. mehr »