Ärzte Zeitung, 02.06.2015

Förderung

NRW investiert 514 Millionen Euro in Kliniken

KÖLN. Das Investitionsprogramm für die Kliniken des Landes Nordrhein-Westfalen beträgt in diesem Jahr 514 Millionen Euro. Darüber hat Gesundheitsministerin Barbara Steffens (Grüne) den Gesundheitsausschuss informiert.

Der Betrag setzt sich zusammen aus 190 Millionen Euro für die Baupauschale, also die Mittel für den Bau, den Umbau oder die Erweiterung von Kliniken, und 317 Millionen Euro für die pauschale Förderung kurzfristiger Anlagegüter. Hinzu kommen sieben Millionen Euro für die mögliche Förderung der Investitionskosten durch besondere Beträge. (iss)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Ausreichend Folsäure schützt Hypertoniker vor Schlaganfall

Bestimmte Hypertoniker sollten auf eine gute Folsäureversorgung achten. Dadurch können sie ihr Schlaganfallrisiko deutlich senken. mehr »

Feinsinnige Geister und Antisemiten

Ein neues Buch beleuchtet die Deutsche Gesellschaft für Innere Medizin während des Nationalsozialismus. Am Fallbeispiel Emil von Bergmann erkennen Leser, wie zwiegespalten die DGIM-Mitglieder waren. mehr »

Saunieren schützt vor Schlaganfall

Möglicherweise beugt häufiges Saunieren Hirninfarkten vor. In einer finnischen Studie war die Schlaganfallrate bei Saunafans um 60 Prozent reduziert - dafür mussten Saunagänger aber einen Faktor beherzigen. mehr »