Ärzte Zeitung, 30.11.2015

<"Ein Privileg"/h2>

25 Jahre Selbstverwaltung im Osten

ROSTOCK . Zum 25-jährigen Bestehen der Heilberufekammern in Mecklenburg-Vorpommern wertet die Ärztekammerversammlung die Selbstverwaltung als "eine der größten Errungenschaften, die die Heilberufe sowie die freien Berufe nach der Wiedervereinigung erlangt haben".

In einer einstimmig verabschiedeten Resolution erinnert die Kammerversammlung an die vielen neuen und wichtigen Bereiche, die der Selbstverwaltung seit ihrer Gründung vor 25 Jahren übertragen wurden. Heute seien die Kammern "unerlässlicher Bestandteil eines leistungsfähigen Gesundheitssystems".

Die Möglichkeit, sich persönlich für den eigenen Berufsstand und für die Qualität der Berufsausübung einzusetzen, sei ein enormes Privileg im Vergleich zu anderen Berufen.

Gemeinsames Ziel heute müsse sein, den hohen Stellenwert der freien Berufe und deren Selbstverwaltung zu erhalten und zu stärken.

"Wir brauchen auch in Zukunft eine selbstbewusste, qualifizierte und leistungsfähige Selbstverwaltung, die die Belange der Heilberufe sachkundig und engagiert im Interesse der Patienten vertritt", heißt es in der Resolution.

Dazu gehöre die Wertschätzung des Ehrenamts und die Integration junger Kollegen in die Arbeit der Kammer. (di)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Jeder dritte Brustkrebs im MRT übersehen

MRT-Bilder helfen, Brustkrebs früh aufzuspüren – doch in vielen Fällen gelingt das nicht. Eine niederländische Studie ergab: Jedes dritte Karzinom ist im MRT übersehen worden. mehr »

Neun Millionen Klinik-Infektionen jährlich

15:41Infektionen in Kliniken und Pflegeheimen sind in Europa ein großes Problem. Jährlich infizieren sich dort rund neun Millionen Bürger, berichtet die EU-Seuchenbehörde. Zwei Gründe sind dafür ausschlaggebend. mehr »

Bangen und Hoffen bei Auslands-Briten

Das Ringen um einen Brexit-Vertrag geht auf die Zielgerade. Doch für EU-Bürger auf der Insel und Auslands-Briten ist es eine Zeit des Wartens. Das macht Großbritannien für qualifizierte Fachkräfte nicht attraktiver, meine unser Blogger Arndt Striegler. mehr »