Ärzte Zeitung online, 09.08.2017

Bremen

KV-Vorstand ist wieder komplett

BREMEN. Der Jurist Frank Völz ist neuer stellvertretender Vorstandsvorsitzender der KV Bremen (KVHB). Das teilt die KV mit. Am Dienstagabend wählte ihn die Vertreterversammlung mit 13 von 19 Stimmen. Er setzte sich gegen zwei Mitbewerber durch.

Frank Völz sei ein "ausgewiesener Fachmann aus dem Gesundheitswesen", so die KVHB. Zuletzt war er Direktor bei der Krankenhaus Buchholz und Winsen gGmbH. Daneben hat der Jurist viele Jahre lang Ärzte in ökonomischen und medizinrechtlichen Fragen vertreten.

Mit Dr. Jörg Hermann als Vorstandsvorsitzenden und Frank Völz als stellvertretenden Vorstand ist das Führungsduo der KV Bremen nun wieder komplett. Die Wahl ist nötig geworden, weil Günter Scherer die KV Bremen zum 1. April 2017 verlassen hatte.

Die Vertreterversammlung hat die Amtszeit von Völz auf drei Jahre bis zum 31. Dezember 2020 festgesetzt. Völz wird voraussichtlich zum 1. Oktober die Arbeit in der KV Bremen aufnehmen. (cben)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Vom Chefarzt zum Hausarzt-Assistenten

Selten dürfte es sein, wenn nicht einmalig: Dr. Roger Kuhn hat seinen Chefarztposten im Krankenhaus aufgegeben, um in einer Hausarztpraxis zu arbeiten – als Assistent. mehr »

Keine Notdienstpflicht für ermächtigte Krankenhausärzte

Muss ein ermächtigter Klinikarzt auch KV-Notdienst leisten? Nein, hat das Bundessozialgericht jetzt entschieden. mehr »

Wenn die Depressions-App zweimal klingelt

Smartphone-Apps könnten helfen, eine beginnende Depression oder ein hohes Suizidrisiko aufzuspüren. Lernfähige Algorithmen könnten ein verändertes Nutzerverhalten erkennen – und notfalls Alarm schlagen. mehr »