Ärzte Zeitung online, 24.10.2017

Bayern

Kammer-Vize will Gesundheit als Schulfach

MÜNCHEN. Gesundheit an die Schulen, fordert die Vizepräsidentin der Landesärztekammer Bayern Dr. Heidemarie Lux. Am besten solle dafür ein eigenes Schulfach eingerichtet werden, das Schüler vom ersten Schultag bis zum Abitur belegen.

Zumindest aber sollte es Projekte und Unterrichtseinheiten geben. "Wenn wir chronischen Erkrankungen vorbeugen wollen, müssen wir unsere Kinder mit dem Wissen ausstatten", forderte Lux. Das könne das Gesundheitsverhalten der Kinder verbessern und sich auf die gesamte Familie gesundheitsfördernd auswirken.

Nicht zuletzt könne es junge Menschen frühzeitig für Gesundheitsberufe interessieren. Die Kammer vermittle gern Referenten oder wirke bei der Erarbeitung von Lehrmaterial mit. (cmb)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Neue Konzepte gegen Adipositas gefordert

Kinder und Jugendärzte sind alarmiert: Krankhaftes Übergewicht wird zunehmend zu einem sozialen Problem. Sie fordern nun konkrete Gegenmaßnahmen. mehr »

Debakel für ASS

Acetylsalicylsäure schützt ältere Menschen nicht vor Herz-Kreislauferkrankungen - im Gegenteil: Ihr Sterberisiko ist erhöht. Dieses überraschende Ergebnis offenbart die ASPREE-Studie. mehr »

"Low Carb"-Diät mit Protein-Shakes hilft gegen Diabetes

Diabetiker profitieren von einer kohlenhydratarmen Ernährung, in der Protein-Shakes zum Einsatz kommen. Der Mix hilft, Blutzucker und Gewicht zu senken - auch langfristig. mehr »