Ärzte Zeitung online, 07.11.2017

Heilmittelverbände

Zukunft der Akademisierung klären!

KÖLN. Der Spitzenverband der Heilmittelverbände (SHV) hat den Gesetzgeber aufgefordert, in der neuen Legislaturperiode Studiengängen für Ergotherapeuten, Physiotherapeuten und Podologen eine klare Zukunftsperspektive zu geben. Die Modellphase für die diese Studiengänge dauert eigentlich bis Ende 2021.

Unterdessen steige die Zahl chronisch kranker und multimorbider Patienten stark. Damit würden auch die Behandlungen komplexer. Zugleich könne die Teilakademisierung eine Antwort auf den Fachkräftemangel sein. "Die hochschulische Ausbildung steigert die Anziehungskraft der Berufe, vorausgesetzt die Entwicklungs- und Einkommenschancen sind ebenfalls attraktiv", sagte der SHV-Vorstandsvize Arnd Longrée. (fst)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Fünf wichtige Fakten zur Herzgesundheit der Deutschen

Heute wurde in Berlin der Herzbericht 2017 vorgestellt. Es zeigt sich, dass Herzerkrankungen jeglicher Art weiter zunehmen. mehr »

Trumps Leibarzt attestiert dem US-Präsidenten beste Gesundheit

US-Präsident Donald Trump attestierte sich kürzlich selbst kerngesund und ein "stabiles Genie" zu sein. Sein Leibarzt bestätigte ihm jetzt einen überragenden Gesundheitszustand – mit einer Einschränkung. mehr »

Der Belegarzt – KBV und Onkologen präsentieren neuen Teamplayer

Mit einer Neudefinition des Belegarztes wollen KBV und Onkologen die sektorübergreifende Krebsversorgung realisieren. mehr »