Ärzte Zeitung online, 19.06.2018

Thüringen

Augenarzt-Stiftungspraxis startet in Hermsdorf

ERFURT. In Thüringen steht die Eröffnung der ersten Augenarztpraxis bevor, die von der Stiftung zur Förderung ambulanter ärztlicher Versorgung in Thüringen betrieben wird. Sie soll zum 1. August in Hermsdorf in Betrieb gehen, wie Thüringens KV-Vorstandsvize Thomas Schröter am Mittwoch in der Vertreterversammlung sagte.

In Thüringen sind in den vergangenen Jahren bereits zehn hausärztliche Stiftungspraxen eingerichtet worden. Das Prinzip: Die 2007 von KV und Land Thüringen gegründete und von den Krankenkassen finanziell unterstützte Stiftung stattet die Praxen aus, junge Ärzte können sich dort anstellen lassen, das Know-how der Praxisführung erlernen.

Später haben sie die Option, die Praxis zu übernehmen. Wegen der zunehmenden Engpässe bei Augenärzten wurde diese Art der Nachwuchsförderung auch auf die Augenheilkunde ausgedehnt. (zei)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Unterwegs mit dem ADAC-Ambulanzjet

Wer auf Auslandsreisen krank wird, der ist froh, wenn schnelle Hilfe naht. Besonders zügig geht das mit einem Ambulanzjet - etwa vom ADAC. mehr »

Ein Besuch auf der Messe "Medicare Taiwan"

Taiwans Medizintechnikunternehmen gelten als Powerhouse - und sie suchen den Schulterschluss mit internationalen Partnern. Die "Medicare Taiwan" ist DER Branchentreff – ein Fachmessebesuch in Taipeh. mehr »

Extra-Vergütung für offene Sprechstunden

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn will Ärzte für offene Sprechstunden besser bezahlen. Die zusätzliche Vergütung soll es auch dann geben, wenn Ärzte Termine über die Terminservicestellen annähmen.. mehr »