Ärzte Zeitung, 03.09.2012

Libanon

Rauchverbot in Kraft getreten

BEIRUT (dpa). Im Libanon darf seit Anfang der Woche in geschlossenen öffentlichen Räumen nicht mehr geraucht werden. Diese Regelung betrifft auch Restaurants, Geschäfte und Bars.

Auch Tabakwerbung ist von nun an verboten. Ein entsprechendes Gesetz hatte das libanesische Parlament im Vorjahr auf Empfehlung der Weltgesundheitsorganisation WHO beschlossen.

Das Rauchverbot stößt im Land auf viel Skepsis. Die Libanesen gelten als besonders starke und passionierte Raucher.

Beliebt ist auch das Rauchen von Wasserpfeifen. Dafür gibt es eigene Bars. Deren Zukunft ist nun ungewiss.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Hüpfen und Einbeinstand halten fit

Hüpfen, Treppensteigen oder auf einem Bein Zähneputzen: Mit bewussten, einfachen Übungen können alte Menschen ihre Beweglichkeit erhöhen und die Sturzgefahr senken. mehr »

Gala mit Herz und Verstand

Mit einer festlichen Gala hat Springer Medizin pharmakologische Innovationen und ehrenamtliches Engagement ausgezeichnet. Die Preisträger vermittelten Hoffnung auf Heilung und auf Hilfe, hieß es am Donnerstagabend. mehr »

Das sind die Gewinner des Galenus-von Pergamon-Preises 2017

Mit dem Galenus-von-Pergamon-Preis, der auch international große Anerkennung findet, wurden erneut Exzellenz in der deutschen pharmakologischen Grundlagenforschung und die Entwicklung innovativer Arzneimittel gekürt. mehr »