Ärzte Zeitung, 17.09.2008

IKK fusioniert mit Techniker

TK wird mit 7,1 Millionen Versicherten größte Kasse

HAMBURG (di). In der deutschen Kassenlandschaft steht eine Großfusion bevor: Die IKK direkt wird zum neuen Jahr in der Techniker Krankenkasse aufgehen. Die TK wird dann mit 7,1 Millionen Versicherten Deutschlands größte Kasse werden. Die IKK direkt hat der kassenartenübergreifenden Fusion bereits zugestimmt, die TK beschließt am 26. September.

"Wir streben die Fusion an", bestätigte TK-Sprecherin Dorothee Meusch. Nach ihren Angaben gibt es keine finanziellen Probleme, die den Zusammenschluss notwendig gemacht hätten. "Es schließen sich Preis- und Qualitätsführer zusammen", sagte Meusch. Die IKK direkt war in den vergangenen Jahren schnell gewachsen. Mit einem Beitragssatz von zuletzt 12,9 Prozent hatte sie vor allem junge, gesunde Versicherte angezogen. Die Mitarbeiter der Kasse sollen komplett übernommen werden.

Topics
Schlagworte
Krankenkassen (16819)
Organisationen
IKK (850)
TK (2316)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Tumorpatienten bei Schmerztherapie unterversorgt

Viele Krebskranke erhalten keine adäquate Schmerztherapie. Das hat eine erste Analyse der Online-Befragung "PraxisUmfrage Tumorschmerz" ergeben. mehr »

ADHS-Arznei lindert Apathie bei Alzheimer

Eine Therapie mit Methylphenidat kann die Apathie bei Männern mit leichter Alzheimerdemenz deutlich zurückdrängen. mehr »

Zehn Jahre "jünger" durch Sport

Wer Sport treibt, ist motorisch gesehen im Schnitt zehn Jahre jünger als ein Bewegungsmuffel. mehr »