Ihre Meinung ist gefragt: Machen Sie bei unserer Online-Umfrage mit!

Ärzte Zeitung, 11.03.2009

AOK und BKK Sachsen-Anhalt fusionieren

HALBERSTADT (zie/bee). Zum 1. April werden AOK und BKK Sachsen-Anhalt fusionieren. Das beschlossen die Verwaltungsräte beider Kassen am Mittwoch in getrennten Sitzungen. Die Kasse wird nach der Fusion den gemeinsamen Namen AOK Sachsen-Anhalt tragen.

Die AOK sieht in dem Zusammenschluss ein bundesweites Signal, so Verwaltungsratsvorsitzende Susanne Wiedemeyer. Weitere Fusionen werden nicht ausgeschlossen. Bereits im Februar sagte AOK-Vorstand in Sachsen-Anhalt Uwe Deh: "Beide Kassen passen gut zueinander." Für den BKK-Verwaltungsratsvorsitzenden Gregor Müller ist der Zusammenschluss die richtige Entscheidung. "Unsere 13 000 Versicherten und die 40 Mitarbeiter sind gut aufgehoben." Die AOK Sachsen-Anhalt hat 750 000 Versicherte. Neu in das AOK-Führungsteam kommt aus dem BKK-Vorstand Margitta Schütze. Sie wird den Geschäftsbereich medizinische Versorgung übernehmen.

Der Fusion war deutliche Kritik vorausgegangen. So hatte der Vorstandsvorsitzende des BKK-Landesverbands Ost, Axel Wald, gewarnt, dass man die Identität der BKK nicht aufgeben solle (wir berichteten).

Topics
Schlagworte
Krankenkassen (16658)
Organisationen
AOK (7091)
BKK (2119)
Personen
Uwe Deh (122)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Es kommt darauf an, wo das Fett sitzt

Adipositas macht krank – diese Aussage ist Tübinger Diabetes-Forschern zu einfach. Ihren Studien zufolge könnten bestimmte Parameter genauere Hinweise auf das Erkrankungsrisiko liefern. mehr »

Mobiles Impfprojekt für Schüler am Start

Bundesgesundheitsministerium und Charité nehmen gravierende Impflücken von Berliner Schülern ins Visier: Ärzteteams sollen im Präventionsbus auf Schulhöfen der Hauptstadt fürs Impfen trommeln. mehr »

NHS-Patienten - ab in die Op-Warteschlange

Versprechen – gebrochen: Die Zahl der Patienten in Großbritannien, die auf eine Operation warten, steigt. Die Regierung hatte angekündigt, die Fristen zu verkürzen – es fehlt an Personal. mehr »