Ärzte Zeitung, 30.04.2009

Kasse hkk kooperiert mit der LVM als privatem Partner

KÖLN (iss). Ab dem 1. Juli greift eine neue Kooperation zwischen einer gesetzlichen Kasse und einem privaten Krankenversicherer. Die Bremer Kasse hkk Erste Gesundheit und die LVM Versicherungen aus Münster nehmen dann die Zusammenarbeit auf.

LVM entwickelt für die Versicherten der hkk Zusatzversicherungsangebote, etwa für Zahnersatz, Heilpraktikerbehandlungen oder die Chefarztbehandlung im Krankenhaus. Gleichzeitig vermittelt der Versicherer über seine Agenturen bundesweit hkk-Mitgliedschaften. LVM, ein Versicherungsverein auf Gegenseitigkeit, hat zurzeit 281 000 Kunden in der Voll- und Zusatzversicherung, die gesamte Gruppe hat drei Millionen Kunden.

Der Versicherer hatte bei Zusatzversicherungen ursprünglich mit der KKH zusammengearbeitet, die aber zum 1. April mit der BKK Allianz fusioniert ist und jetzt die Allianz Private Kranken als Partner hat. Die hkk hat über 310 000 Versicherte und ist eine der wenigen Kassen, die eine Prämie - 60 Euro - ausschüttet.

Topics
Schlagworte
Krankenkassen (16817)
Organisationen
Allianz (1115)
BKK (2125)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Wenn Einsamkeit krank macht

Ein Alterspsychotherapeut warnt: Ältere Männer sind besonders häufig suizidgefährdet. Einsamkeit ist ein Grund dafür. mehr »

Diabetes-Experten sind besorgt

Schon bald könnten mehr Lebensmittel "schlechten Zucker" enthalten. Für die Industrie wird der Einsatz von Isoglukose profitabler. mehr »

PKV bekennt sich zur Innovationsoffenheit

Wird es mit der neuen GOÄ erschwert, Privatpatienten neue Leistungen anzubieten? Vom PKV-Verband kommt dazu ein klares Dementi. mehr »