Ärzte Zeitung, 19.10.2009

Volkssolidarität gegen Prämienmodell

BERLIN (ble). Der Sozial- und Wohlfahrtsverband Volkssolidarität hat sich gegen Forderungen der FDP ausgesprochen, die gesetzliche Pflegeversicherung auf Kapitaldeckung und ein Prämienmodell umzustellen (wir berichteten). "Wir brauchen eine solidarische Finanzierung und keine Zwei-Klassen-Pflege", sagte Bundesgeschäftsführer Dr. Bernd Niederland. Prämien belasteten vor allem Niedrigverdiener, Arbeitslose und Rentner und führten zu Ungerechtigkeiten beim Zugang zu Pflegeleistungen. "Menschenwürdige Pflege darf nicht vom Geldbeutel des Einzelnen abhängig sein."

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Weniger Kardiologen = mehr Herztote?

In Bundesländern mit weniger niedergelassenen Kardiologen sterben mehr Patienten an Herzerkrankungen, so der aktuelle Herzbericht. mehr »

Personalmangel in der Pflege gefährdet Patienten

17.18Die Gesundheitspolitik der künftigen Regierung wird einen Schwerpunkt bei Pflege setzen müssen. Davon zeigen sich Fachleute im Vorfeld des Kongress Pflege überzeugt. mehr »

Fehlerquelle Datenschutzerklärung

Die meisten Praxis-Websites von Haus- und Fachärzten erfüllen nicht die gesetzlichen Anforderungen. Das legt eine aktuelle Studie nah. mehr »