Ärzte Zeitung, 30.08.2010

Zukunft der CityBKK ist noch nicht geklärt

BONN (fst). Das Bundesversicherungsamt (BVA) hat über das Schicksal der hoch verschuldeten CityBKK noch nicht entschieden. Eigentlich wollte die Kassen-Aufsicht bis Ende August klarstellen, ob die Kasse mit knapp 200 000 Versicherten weiterbestehen kann, fusionieren oder geschlossen werden muss.

"Erst Ende des Jahres ist mit einer Entscheidung zu rechnen", sagte Christine Richter, Sprecherin des BKK-Bundesverbandes, der "Ärzte Zeitung". Mit entscheiden über den Fortbestand der Kasse werden die finalen Rechnungsergebnisse des Risikostrukturausgleichs. Diese Zahlen gibt das BVA etwa Mitte November bekannt, sagt Richter.

Topics
Schlagworte
Krankenkassen (17941)
Organisationen
BKK (2221)
BVA (500)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Mehr Sicherheit vor Arzneimittel-Pfusch

Die aktuellen Arznei-Skandale haben den Gesetzgeber auf den Plan gerufen. Die Kompetenz der Bundesinstitute bei Rückrufen soll gestärkt, der Arzneimittelvertrieb sicherer werden. mehr »

Muster-Weiterbildung in trockenen Tüchern

Der Vorstand der Bundesärztekammer hat einstimmig die Gesamt-Novelle der (Muster-)Weiterbildungsordnung (MWBO) für Ärzte beschlossen und veröffentlicht. mehr »

Zehn Regeln für die Rheuma-Therapie

In der medikamentösen Behandlung von älteren Rheuma-Patienten gilt es für Ärzte, einiges zu beachten. Rheumatologen haben zehn Empfehlungen verfasst. mehr »