Ärzte Zeitung, 30.08.2010

Zukunft der CityBKK ist noch nicht geklärt

BONN (fst). Das Bundesversicherungsamt (BVA) hat über das Schicksal der hoch verschuldeten CityBKK noch nicht entschieden. Eigentlich wollte die Kassen-Aufsicht bis Ende August klarstellen, ob die Kasse mit knapp 200 000 Versicherten weiterbestehen kann, fusionieren oder geschlossen werden muss.

"Erst Ende des Jahres ist mit einer Entscheidung zu rechnen", sagte Christine Richter, Sprecherin des BKK-Bundesverbandes, der "Ärzte Zeitung". Mit entscheiden über den Fortbestand der Kasse werden die finalen Rechnungsergebnisse des Risikostrukturausgleichs. Diese Zahlen gibt das BVA etwa Mitte November bekannt, sagt Richter.

Topics
Schlagworte
Krankenkassen (17801)
Organisationen
BKK (2211)
BVA (494)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Demenz in D-Moll

Mit Demenzpatienten im Konzert? Viele Angehörige scheuen das. Das WDR-Orchesters bietet beiden eine ganz besondere Konzertreihe - mit drei verschiedenen Formaten. mehr »

Wird die Apple Watch zum Herzrhythmus-Monitor?

Die neue Smartwatch von Apple verfügt über einen EKG-Sensor. Über eine weitere App erkennt sie Vorhofflimmern. Wie sehen mögliche Einsatzszenarien aus? mehr »

Abtreibungsgegner darf Ärzte nicht Mörder nennen

Der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte hat einem katholischen Abtreibungsgegner Grenzen für Kritik an Ärzten aufgezeigt, die Schwangerschaftsabbrüche anbieten. mehr »