Ärzte Zeitung, 07.12.2011

Ärzte sollen sich bei Finanzdebatte einmischen

BERLIN (sun). Der Hartmannbund hat die Ärzte aufgefordert, sich mehr in die Finanzdebatte einzumischen. Die Ärzte hätten die Diskussion "viel zu lange" anderen überlassen, sagte Verbands-Chef Klaus Reinhardt in Berlin.

Dabei gehöre das Thema in Ärztehand: Die Sicherung des Versorgungssystems sei "untrennbar" mit der Frage der nachhaltigen Finanzierung verbunden.

BÄK-Chef Dr. Frank Ulrich Montgomery hatte in der "Ärzte Zeitung" an die Ärzte appelliert, ihr Schicksal selbst in die Hand zu nehmen. Der Hartmannbund wolle den Kurs konstruktiv unterstützen, so Reinhardt.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Fischkuss bringt Angler fast um

Ein Hobbyfischer zieht eine kleine Seezunge aus dem Wasser. Kurz darauf steht sein Herz still – aber nicht vor lauter Anglerglück, wie Ärzte bald herausfinden. mehr »

Erste Beschwerden gegen Facebook und Google

Unmittelbar nach Inkrafttreten der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) hat der Verein "Noyb" erste Anzeigen gegen Google und Facebook wegen "Zwangszustimmungen" auf den Weg gebracht. mehr »

CRISPR/Cas-Methode - Zwischen Zauberwerk und Hexenkunst?

Die CRISPR/Cas-Methode könnte hohen therapeutischen Nutzen stiften. Sie lässt aber auch Allmachtsfantasien blühen. Der Ethikrat sieht dies skeptisch und fordert mehr Regulierung. mehr »