Ärzte Zeitung, 07.12.2011

Ärzte sollen sich bei Finanzdebatte einmischen

BERLIN (sun). Der Hartmannbund hat die Ärzte aufgefordert, sich mehr in die Finanzdebatte einzumischen. Die Ärzte hätten die Diskussion "viel zu lange" anderen überlassen, sagte Verbands-Chef Klaus Reinhardt in Berlin.

Dabei gehöre das Thema in Ärztehand: Die Sicherung des Versorgungssystems sei "untrennbar" mit der Frage der nachhaltigen Finanzierung verbunden.

BÄK-Chef Dr. Frank Ulrich Montgomery hatte in der "Ärzte Zeitung" an die Ärzte appelliert, ihr Schicksal selbst in die Hand zu nehmen. Der Hartmannbund wolle den Kurs konstruktiv unterstützen, so Reinhardt.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Wenn Einsamkeit krank macht

Ein Alterspsychotherapeut warnt: Ältere Männer sind besonders häufig suizidgefährdet. Einsamkeit ist ein Grund dafür. mehr »

Diabetes-Experten sind besorgt

Schon bald könnten mehr Lebensmittel "schlechten Zucker" enthalten. Für die Industrie wird der Einsatz von Isoglukose profitabler. mehr »

PKV bekennt sich zur Innovationsoffenheit

Wird es mit der neuen GOÄ erschwert, Privatpatienten neue Leistungen anzubieten? Vom PKV-Verband kommt dazu ein klares Dementi. mehr »