Ärzte Zeitung, 08.12.2014

PKV

Kein Aufnahmestopp bei Schufa-Eintrag bekannt

BERLIN. Der Bundesregierung sind keine Fälle bekannt, wonach private Krankenversicherungen entgegen dem gesetzlichen Kontrahierungszwang Neukunden mit Schufa-Eintrag die Aufnahme in den Basistarif verwehren.

Auch aus Verbraucherbeschwerden, die bei der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht eingereicht worden sind, ergeben sich nach Aussage von Dr. Michael Meister (CDU) dafür keine Anhaltspunkte.

Der Parlamentarische Staatssekretär im Finanzministerium beantwortete damit eine Anfrage der Bundestagsabgeordneten Maria Klein-Schmeink. Die gesundheitspolitische Sprecherin der Grünen-Fraktion bezog sich bei ihrer Anfrage ausdrücklich auf einen Bericht der "Ärzte Zeitung". (eb)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Debakel für ASS

Acetylsalicylsäure schützt Ältere nicht vor Herz-Kreislauferkrankungen - im Gegenteil: Ihr Sterberisiko ist erhöht. Mit diesem Ergebnis überrascht die ASPREE-Studie. mehr »

Junge sind besonders depressionsgefährdet

Der Alltag junger Menschen birgt hohe Risiken für Depressionen. Ärzte warnen: Die Gefahr der Chronifizierung ist groß. mehr »

Allergien machen Kindern zu schaffen

Allergien, psychische Störungen und Unfälle bleiben die häufigsten Risiken für chronische Krankheiten von Kindern. Vor allem Asthma, Heuschnupfen und Neurodermitis beeinträchtigen den Nachwuchs. mehr »