Ärzte Zeitung online, 29.12.2016

Thüringen

Bonushefte oft ohne Lücken beim Zahnarzt

Viele Thüringer bekommen einen Zuschuss von ihrer Kasse, wenn sie Zahnersatz brauchen. In anderen Ländern sieht es damit schlechter aus.

ERFURT. Die meisten Patienten in Thüringen können ein lückenlos gepflegtes Bonusheft vorweisen. Dadurch hatten im vergangenen Jahr 78 Prozent der Versicherten bei der Barmer Anspruch auf einen erhöhten Zuschuss zum Zahnersatz, teilt die Krankenkasse mit. Bundesweit hätten lediglich 62 Prozent der Betroffenen den erforderlichen jährlichen Besuch beim Zahnarzt dokumentieren lassen – und dadurch Aspruch auf Bonus.

Noch bessere Werte als Thüringen erreichte laut Mitteilung der Kasse nur Sachsen mit 80 Prozent, bei Schlusslicht Bremen waren es 52 Prozent. "Die Thüringer pflegen ihr Bonusheft vorbildlich. Seit Jahren belegen wir bei der Vorsorge bundesweit Spitzenwerte", betont ein Sprecher der Barmer.

Bei Erwachsenen, die über zehn Jahre nachweisen können, dass sie mindestens einmal pro Jahr zur Kontrolle gegangen sind, erhöht sich der Zuschuss um 30 Prozent. Das schafften 73 Prozent der Patienten mit Zahnersatz. Bei einer lückenlosen Kontrolle über fünf Jahre sind es noch 20 Prozent mehr Zuschuss – dies konnten weitere fünf Prozent in Thüringen vorweisen, heißt es. (mh)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

TSVG-Dialog mit offenem Ende

Jens Spahn (CDU) und Vertreter der Ärzteschaft haben beim mit Spannung erwarteten Dialog in Berlin die Klingen gekreuzt. Am Ende blieben Perspektiven für Kompromisse. mehr »

Suizidgefahr – Warnhinweis für die Pille

Die Pille und andere hormonelle Verhütungsmethoden sind in Deutschland weit verbreitet. Auf mögliche Folgen für die Psyche sollen Anwenderinnen künftig verstärkt hingewiesen werden. mehr »

Impfmuffel gefährden globale Gesundheit

Mangelnde Impfbereitschaft zählt laut der WHO zu den gegenwärtig größten Gesundheitsrisiken der Welt. mehr »