Ärzte Zeitung online, 22.08.2017

Kurse mit "Pfiff"

Pflege in Familien: Förderkurse der AOK Nordost stoßen auf große Resonanz

BERLIN. Die Pflegeakademie der AOK Nordost blickt auf ein erfolgreiches erstes Jahr zurück. Ihre Kurse zum Thema "Pflege in Familien fördern (Pfiff)" für pflegende Angehörige sind so gefragt, dass sie inzwischen auch in Türkisch und Arabisch angeboten werden. Kurse in Russisch und Vietnamesisch sind geplant.

"Die Angebote der Pflegeakademie greifen genau dort, wo Weiterentwicklung, Unterstützung und Hilfe gebraucht werden. So können wir nach dem ersten Jahr selbstbewusst sagen, dass wir für die zukünftigen Herausforderungen in der Pflege gut gerüstet sind", sagt die langjährige AOK Pflegeexpertin und Leiterin der Pflegeakademie, die Ärztin Dr. Katharina Graffmann-Weschke. Die Pflegeakademie will als virtuelle Koordinierungsstelle sämtliche Qualifizierungs-, Weiterbildungs- und Schulungsangebote der AOK Nordost zum Thema Pflege bündeln. Dazu zählen unter anderem auch Qualifizierungen für Pflegeberater zur "Suchtsensiblen Pflegeberatung" und "Palliativversorgung/Hospize" und Weiterbildungen für professionelle Pflegekräfte zu den Themen "Demenz im Krankenhaus", "Sturzprävention, Ernährung" und "Polypharmazie".

An die 2000 Mitarbeiter der Pflegebranche hat die Akademie bis Februar im Zusammenhang mit der Einführung der neuen Pflegegrade geschult. Mit ihren Angeboten für Profis und Laien in der Pflege will die Pflegeakademie zugleich eine Plattform für die Vernetzung von Pflegefachkräften und pflegenden Angehörigen sein. (ami)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Zufallsbefunde – Wer sucht, der findet

Bei der bildgebenden Diagnostik kann es vorkommen, dass unerwartet ein Befund jenseits des eigentlichen Anlasses auftaucht. Das sollte man den Patienten klarmachen – vorher. mehr »

Streit um "Strafgebühr" im Krankenhaus

KBV-Chef Gassen fordert für Patienten, die mit Bagatellerkrankungen in die Notfallambulanz der Kliniken kommen, eine Gebühr. Das hält die DKG für "schlicht falsch". Die Linke mutmaßt: "Notaufnahmen nur für Reiche"? mehr »

Das hilft bei "Fettleber"

Patienten mit nichtalkoholischer Fettleber können sich selbst helfen - indem sie gesünder leben. Forscher haben Biomarker ausfindig gemacht, die offenbar die Veränderung der Leberfibrose vorhersagen können. mehr »