Ärzte Zeitung online, 23.08.2018

Hamburg

TK gibt pro Kopf 39 Euro mehr aus

HAMBURG. Mehr als Milliarde Euro hat die Techniker Krankenkasse (TK) im vergangenen Jahr nach eigenen Angaben für die medizinische Versorgung ihrer Versicherten in Hamburg ausgegeben. Die Steigerung gegenüber dem Vorjahr betrug 68 Millionen Euro.

Statistisch gesehen betrugen die Ausgaben für jeden der 433.000 Versicherten in der Hansestadt 2491 Euro, dies entspricht einem Anstieg von 39 Euro.

Größter Einzelposten je Versichertem waren die Ausgaben für die stationäre Versorgung (720 Euro), gefolgt von der ambulanten ärztlichen Versorgung (561 Euro) und für Arzneimittel (448 Euro).

TK-Landeschefin Maren Puttfarcken sieht die Kostensteigerungen nur aufgrund der guten Wirtschaftslage gedeckt. Sie kritisierte zudem einen "unfairen Verteilungsschlüssel" des Morbi-RSA." (di)

Topics
Schlagworte
Krankenkassen (17789)
Organisationen
TK (2489)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Ärzte gehen auf Gegenkurs zu Schokoriegel und Cola

Pädiater sind alarmiert: Adipositas bei Kindern wird zunehmend zu einem sozialen Problem. Jetzt setzen sie ihre eigene Agenda und gehen auf Distanz zur Ernährungsindustrie. mehr »

Debakel für ASS

Acetylsalicylsäure schützt ältere Menschen nicht vor Herz-Kreislauferkrankungen - im Gegenteil: Ihr Sterberisiko ist erhöht. Dieses überraschende Ergebnis offenbart die ASPREE-Studie. mehr »

Doktor THC und Mister Cannabidiol

Cannabis steht im Verdacht, Psychosen durch den Wirkstoff THC auszulösen. Die Pflanze enthält aber auch antipsychotische Substanzen, die die Hirnfunktion in kritischen Bereichen normalisiert. mehr »