Ärzte Zeitung online, 12.02.2019

Uniklinik Leipzig

Weiterbildungen für Notfallpfleger

LEIPZIG. Das Universitätsklinikum Leipzig bietet ab sofort Weiterbildungen für Notfallpfleger an. Die Weiterbildungen mit dem Abschluss Notfallpflege können alle Gesundheits- und Krankenpfleger absolvieren, die in Notaufnahmen arbeiten.

Im Jahr 2019 sind für Pfleger, die mindestens sieben Jahre Berufserfahrung haben, noch zweitägige Kurse möglich. Bei mindestens fünf Jahren Tätigkeit als Pfleger beträgt die Kursdauer drei Wochen. Von 2020 an sind zwei Jahre Weiterbildung nötig, die das Klinikum „langfristig“ auch anbieten will.

Ein zweitägiger oder dreiwöchiger Kurs in diesem Jahr ist noch möglich. Bewerbungen sind per Mail zu richten an doris.gering@medizin.uni-leipzig.de. (sve)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Grundlegend neue Pflegefinanzierung gefordert

Trotz Pflegeversicherung müssen immer mehr Senioren steigende Pflegekosten selbst zahlen. Damit der Eigenanteil nicht ausartet, fordert die DAK eine Mischfinanzierung. mehr »

Koalition will am Arztvorbehalt festhalten

Nach dem Bundesrat hat auch die Koalition einen Gesetzentwurf zur Änderung des Notfallsanitätergesetzes vorgelegt - und geht auf Gegenkurs zur Länderkammer. mehr »

Spahn will Jugendliche vor Werbung für Schönheits-Operationen schützen

Der Gesundheitsminister will sozialen Druck von Jüngeren nehmen, indem er an sie gerichtete Werbung für Schönheits-Eingriffe verbietet. Die gesellschaftliche Botschaft müsse sein: „Du bist ok, genauso wie Du bist“. mehr »