Ärzte Zeitung, 28.03.2011

Vogler: "Organspende muss freiwillig bleiben"

BERLIN (sun). Die Linken fordern, dass die Organspende auch künftig freiwillig bleibt. Damit wies die Partei Vorstöße des bayrischen Gesundheitsministers Markus Söder (CSU) zurück.

Dieser will über eine Bundesratsinitiative alle Bürger grundsätzlich zur Organspende verpflichten. Nach Meinung der Linken-Politikerin Kathrin Vogler gibt es in der Transplantationsmedizin "organisatorische Mängel".

Daher nütze es wenig, die Zahl der Spender durch gesetzliche Regelungen zu erhöhen, wenn nicht gleichzeitig die Krankenhäuser in die Lage versetzt werden, Transplantationen auch durchzuführen.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

So teilt sich die Arbeitszeit von Ärzten auf

Wie viel Zeit bringen Ärzte für GKV-Patienten auf, wie viel für Bürokratie? Wie sind die Unterschiede in Stadt- und Landpraxen und den Fachbereichen? Wir geben Antworten. mehr »

Ein Gelähmter kann wieder gehen

Ein querschnittsgelähmter Mann kann wieder einige Schritte gehen - dank der elektrischen Rückenmark-Stimulation. Von Heilung wollen die Ärzte aber nicht sprechen. mehr »

OTC-Gebrauch verfälscht Laborwerte

Die meisten Patienten nehmen gelegentlich freiverkäufliche Arzneimittel ein. Nur wenige legen das gegenüber ihrem Arzt offen. Das hat Folgen, etwa für die Interpretation von Laborergebnissen. mehr »