Ärzte Zeitung, 28.03.2011

Vogler: "Organspende muss freiwillig bleiben"

BERLIN (sun). Die Linken fordern, dass die Organspende auch künftig freiwillig bleibt. Damit wies die Partei Vorstöße des bayrischen Gesundheitsministers Markus Söder (CSU) zurück.

Dieser will über eine Bundesratsinitiative alle Bürger grundsätzlich zur Organspende verpflichten. Nach Meinung der Linken-Politikerin Kathrin Vogler gibt es in der Transplantationsmedizin "organisatorische Mängel".

Daher nütze es wenig, die Zahl der Spender durch gesetzliche Regelungen zu erhöhen, wenn nicht gleichzeitig die Krankenhäuser in die Lage versetzt werden, Transplantationen auch durchzuführen.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Kinderschutzhotline - Heißer Draht zu Ärzten

Über den Verdacht auf Kindesmissbrauch sprechen, ohne die Schweigepflicht zu verletzen: Das ermöglicht seit 2017 die Medizinische Kinderschutzhotline - eine Zwischenbilanz. mehr »

Hypertonie vor 40. Lebensjahr ist riskant

Junge Erwachsene, die einen erhöhten Blutdruck gemäß den US-amerikanischen Leitlinien von 2017 entwickeln, haben ein signifikant höheres Risiko für kardiovaskuläre Ereignisse als Normotoniker. mehr »

Computervirus legt Klinik lahm

Das bayerische Klinikum Fürstenfeldbruck ist von einem Computervirus lahmgelegt worden. Es hatte sich daher auch von der Integrierten Leitstelle des Landkreises abgemeldet und nur dringende Notfälle aufgenommen. mehr »