Ärzte Zeitung online, 08.06.2017

Krankenhäuser ausgezeichnet

Preis für Verdienste um Organtransplantation

ERFURT. Die Gesundheitsministerinnen aus Sachsen-Anhalt; Sachsen und Thüringen zeichnen je ein Krankenhaus aus ihrem Bundesland stellvertretend für Verdienste um die Organspende aus. Die Mitarbeiter in diesen Krankenhäusern haben sich in besonderer Weise engagiert, heißt es in einer Mittelung der Ministzerien . Ärzte und Pflegende, die in ihren Krankenhäusern Organspenden ermöglichen, übernehmen damit eine wichtige gesellschaftliche Aufgabe und verdienen dafür Anerkennung.

Geehrt werden am 1. Juni: das Agaplesion Diakoniekrankenhaus Seehausen in Sachsen-Anhalt, das Städtische Klinikum Görlitz gGmbH (Sachsen) und das Universitätsklinikum Jena (Thüringen). (eb)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Vorhofflimmern schlägt aufs Hirn

Nicht nur ein Risikofaktor für Schlaganfall: Vorhofflimmern ist auch für das Gehirn gefährlich. Angststörungen und kognitive Einschränkungen sind Nebenwirkungen, so eine Studie. mehr »

Gericht urteilt über Diesel-Fahrverbote

Müssen Städte die Feinstaub-Notbremse ziehen und Diesel-Fahrzeuge aus den Innenstädten verbannen? Bejaht das Bundesverwaltungsgericht dies, könnte auch die Gesundheitswirtschaft in die Bredouille kommen. mehr »

Bei Diabetes "nicht gleich mit Verboten kommen!"

Professor Hellmut Mehnert ist eine wahre Kapazität auf dem Gebiet der Diabetologie. Anlässlich seines 90. Geburtstags sprach die "Ärzte Zeitung" mit ihm über Patienten-Motivation, Defizite und neue Therapie-Optionen. mehr »