Ärzte Zeitung, 03.12.2009

Hospizstiftung nennt Pflegenoten "geschönt"

BERLIN (hom). Die Deutsche Hospizstiftung hat das Schulnotensystem in der Pflege heftig kritisiert. Die Bewertungen seien "weichgespült und geschönt", sagte der Geschäftsführende Vorstand der Organisation, Eugen Brysch.

Transparenz in der Pflege werde durch die Pflegezeugnisse "nur bedingt erreicht". Dass ambulante Dienste im Schnitt schlechter abschneiden würden als Pflegeheime, liege nur daran, "dass dort Kuschelkriterien fehlen". Verbraucher können erste Pflegenoten seit Mittwoch im Netz einsehen (wir berichteten).

www.pflegelotse.de
www.aok.de

Topics
Schlagworte
Pflege (4801)
Organisationen
AOK (7156)
Personen
Eugen Brysch (248)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Wenn Einsamkeit krank macht

Ein Alterspsychotherapeut warnt: Ältere Männer sind besonders häufig suizidgefährdet. Einsamkeit ist ein Grund dafür. mehr »

Diabetes-Experten sind besorgt

Schon bald könnten mehr Lebensmittel "schlechten Zucker" enthalten. Für die Industrie wird der Einsatz von Isoglukose profitabler. mehr »

PKV bekennt sich zur Innovationsoffenheit

Wird es mit der neuen GOÄ erschwert, Privatpatienten neue Leistungen anzubieten? Vom PKV-Verband kommt dazu ein klares Dementi. mehr »