Ärzte Zeitung, 03.12.2009

Hospizstiftung nennt Pflegenoten "geschönt"

BERLIN (hom). Die Deutsche Hospizstiftung hat das Schulnotensystem in der Pflege heftig kritisiert. Die Bewertungen seien "weichgespült und geschönt", sagte der Geschäftsführende Vorstand der Organisation, Eugen Brysch.

Transparenz in der Pflege werde durch die Pflegezeugnisse "nur bedingt erreicht". Dass ambulante Dienste im Schnitt schlechter abschneiden würden als Pflegeheime, liege nur daran, "dass dort Kuschelkriterien fehlen". Verbraucher können erste Pflegenoten seit Mittwoch im Netz einsehen (wir berichteten).

www.pflegelotse.de
www.aok.de

Topics
Schlagworte
Pflege (5470)
Organisationen
AOK (7638)
Personen
Eugen Brysch (287)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Was Patienten ihrem Arzt verschweigen

Als Arzt muss man damit rechnen, dass Patienten nicht alle gesundheitsrelevanten Infos offenlegen. Wann und warum sie diese verheimlichen, haben Psychologen analysiert. mehr »

Möglicher Prognosemarker entdeckt

Forscher haben einen Biomarker entdeckt, der bei Prostatakrebs-Patienten früh auf einen aggressiven Verlauf hinweisen könnte – und ein Computermodell entwickelt, das bei der Vorhersage hilft, wie sich der Tumor entwickelt. mehr »

Gewichtheben enttarnt Koronaranomalie

Krafttraining zur KHK-Prävention: Das funktionierte bei einem jungen Gewichtheber – allerdings auf unvorhergesehene Weise. mehr »