Ärzte Zeitung, 16.08.2011

Hospiz-Stiftung fordert modernen Brandschutz

BERLIN (af). Pflegeeinrichtungen ohne direkt mit der Feuerwehrleitstelle verbundene Brandmeldeanlagen sollten bis Ende des Jahres nachgerüstet oder geschlossen werden. Das fordert Eugen Brysch, Vorstand der Deutschen Hospiz Stiftung.

Es dürfe nicht sein, dass wegen fehlender Brandmelder ein Feuer zu spät bemerkt werde. Jedes Jahr stürben 20 Bewohner von Alten- und Pflegeheimen bei Bränden. Etwa 100 würden verletzt, heißt es bei der Hospiz Stiftung.

Bundesweite Mindeststandards könnten Leben retten helfen, sagt Brysch. Hier sei Bundesbauminister Peter Ramsauer (CSU) gefragt, Druck auf die eigentlich zuständigen Landesminister auszuüben.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Wie das Ebola-Virus das Immunsystem austrickst

Das Ebola-Virus hat einen molekularen Trick entwickelt, mit dem es das Immunsystem ablenkt. Ganz hilflos ist das Immunsystem allerdings nicht – dank einer Gegenmaßnahme. mehr »

Medizin unterm Hakenkreuz

Die zweite Staffel der erfolgreichen Klinikserie erzählt die letzten Jahre des Zweiten Weltkriegs an Deutschlands berühmtester Klinik – und die Abgründe der Medizin in der Nazizeit. mehr »

Erhitztes, rauchfreies Tokio?

Olympia 2020 in Tokio steht unter einem schlechten Stern: Die Hitzewelle 2018 rückt die Gesundheitsgefährdung für Athleten wie Zuschauer in den Fokus. Die Megalopole soll zudem zum rauchfreien Gastgeber werden. mehr »