Ärzte Zeitung, 16.08.2011

Hospiz-Stiftung fordert modernen Brandschutz

BERLIN (af). Pflegeeinrichtungen ohne direkt mit der Feuerwehrleitstelle verbundene Brandmeldeanlagen sollten bis Ende des Jahres nachgerüstet oder geschlossen werden. Das fordert Eugen Brysch, Vorstand der Deutschen Hospiz Stiftung.

Es dürfe nicht sein, dass wegen fehlender Brandmelder ein Feuer zu spät bemerkt werde. Jedes Jahr stürben 20 Bewohner von Alten- und Pflegeheimen bei Bränden. Etwa 100 würden verletzt, heißt es bei der Hospiz Stiftung.

Bundesweite Mindeststandards könnten Leben retten helfen, sagt Brysch. Hier sei Bundesbauminister Peter Ramsauer (CSU) gefragt, Druck auf die eigentlich zuständigen Landesminister auszuüben.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Kinderschutzhotline - Heißer Draht zu Ärzten

Über den Verdacht auf Kindesmissbrauch sprechen, ohne die Schweigepflicht zu verletzen: Das ermöglicht seit 2017 die Medizinische Kinderschutzhotline - eine Zwischenbilanz. mehr »

Hypertonie vor 40. Lebensjahr ist riskant

Junge Erwachsene, die einen erhöhten Blutdruck gemäß den US-amerikanischen Leitlinien von 2017 entwickeln, haben ein signifikant höheres Risiko für kardiovaskuläre Ereignisse als Normotoniker. mehr »

Appell zur rationalen Antibiotika-Gabe

Anlässlich des 11. Europäischen Antibiotika-Tages rufen KBV und vdek zum rationalen Einsatz von Antibiotika bei Erkältungen und Grippe auf. mehr »