Ärzte Zeitung, 12.08.2012

Umschulungsdebatte

Pflege-Arbeitgeber rufen nach der Kanzlerin

BERLIN (af). Die Ankündigung des Arbeitsministeriums, die Umschulungen von Arbeitslosen zu Pflegekräften wieder voll zu bezahlen, stößt auf Zustimmung und Zweifel.

Hinter den Kulissen gebe es weiterhin heftige Auseinandersetzungen, sagte Bernd Meurer, der Präsident des Bundesverbandes privater Anbieter sozialer Dienste.

Hintergrund ist ein Streit zwischen Arbeitsagentur und Ländern darüber, wer die zusätzlich benötigten Schulplätze bezahlen solle.

Meurer forderte ein Eingreifen von Kanzlerin Angela Merkel, um der "löblichen" Ausbilungsoffensive zum Durchbruch zu verhelfen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Welche Reformen sind dringend notwendig?

Bürgerversicherung, Regressrisiko, GOÄ: Unsere Leser haben abgestimmt, welche Themen in der Gesundheitspolitik die nächste Bundesregierung unbedingt anpacken sollte. mehr »

Patienten sollen für Infos zahlen

Patienten und Angehörige sind bei beratungsintensiven Erkrankungen häufig hilflos. Viele Akteure versuchen, neutrale Angebote im Internet bereitzustellen. Ein Biologe will nun Beteiligte auf einer Plattform zusammenführen. mehr »