Ärzte Zeitung online, 16.04.2015

Pflege-Dokumentation light

Schulungen jetzt gestartet

Eine vereinfachte Pflegedokumentation soll in mehreren Pflegeeinrichtungen in Deutschland getestet werden. Jetzt haben die Schulungen dazu begonnen.

BERLIN. Die Erprobung einer vereinfachten Dokumentation in der Pflege nimmt Fahrt auf.

Die Schulungen für die privante und gemeinnützigen Pflege-Verbände im Rahmen des Strukturmodells haben deutschlandweit begonnen, berichtete der Pflegebevollmächtigte der Bundesregierung, Karl-Josef Laumann.

Bis Mitte Juni würden in zehn Städten insgesamt 650 von den Verbänden benannten Experten geschult, die anschließend ihr Wissen an Pflegeeinrichtungen vor Ort weitergeben sollen, heißt es in einer Mitteilung.

Ziel der Vereinfachung ist es, Pflegekräfte von Bürokratie zu entlasten und mehr Zeit für die Bewohner zu gewinnen. Ein Modellprojekt hat gezeigt, dass dies durch eine Umstellung gelingen kann. (ths)

Topics
Schlagworte
Pflege (5265)
Personen
Karl-Josef Laumann (479)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Wenn Komplementärmedizin für Krebskranke tödlich wird

Krebspatienten, die zusätzlich unbewiesene Heilverfahren nutzen, verschlechtern wohl ihre Überlebenschance. Die Erklärung ist nicht in der Komplementärmedizin selbst zu suchen. mehr »

Kurskorrektur in der Alzheimerforschung?

Offenbar entzieht sich das Gehirn bei Morbus Alzheimer dem Immunsystem. Checkpoint-Hemmer aus der Krebstherapie könnten dies verhindern. Bei Mäusen klappt das schon. mehr »

Carvedilol für alte Diabetiker? Besser nicht!

Erhalten pflegebedürftige Diabetiker nach Herzinfarkt einen "diabetikerfreundlichen" Betablocker, sinkt zwar die Gefahr von Hyperglykämien. Ins Krankenhaus müssen sie trotzdem häufiger. mehr »