Ärzte Zeitung online, 12.06.2018

Pflegestudium

Charité startet Bachelor of Science ab Sommersemester 2020

BERLIN. Die Berliner Uniklinik Charité richtet einen Pflegestudiengang ein. Ab dem Sommersemester 2020 sollen 60 Studierende dort nach einer vierjährigen akademischen Ausbildung den Bachelor of Science in Pflege erhalten. Der Studiengang erweitert das Angebot an Ausbildungsmöglichkeiten für Pflegende an Europas größter Uniklinik.

Die Charité will zudem zusätzliche Ausbildungsplätze in der Krankenpflege schaffen. Die Ausbildung erfolgt seit diesem Jahr auch berufsbegleitend.

"Eine Gesellschaft, die immer älter wird, braucht mehr qualifizierte Pflegefachleute, die den immer anspruchsvoller werdenden Aufgaben gerecht werden und die Patienten in ihrem Versorgungsprozess kompetent begleiten können", so die Pflegedirektorin der Charité, Judith Heepe. Ziel sei es außerdem, Pflegepraxis auf wissenschaftliche Erkenntnisse zu stützen.

Professor Dr. Michael Ewers, Direktor des Instituts für Gesundheits- und Pflegewissenschaft, ergänzt: "Unsere Absolventen sollen in der Lage sein, sich an pflegewissenschaftlichen Projekten zu beteiligen." Zu ihren Aufgabenfeldern rechnet Ewers neben der direkten Versorgung auch die Beratung und Anleitung von Patienten oder Angehörigen und die Koordination und Steuerung von Versorgungsabläufen. (ami)

Weitere Informationen:

https://bit.ly/2y1qc7F

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Diese Akuttherapie lässt Hypertoniker Berge erklimmen

Wenn Hypertoniker in großen Höhen kraxeln, steigt ihr Blutdruck viel stärker an als bei ähnlicher Belastung auf tieferem Niveau. Eine Akuttherapie kann dagegen helfen, berichten Ärzte. mehr »

Nach Laborreform - Alte EBM-Nummer, aber neue Fallen für den Bonus

So viel hat sich bei den Ausnahme-Kennnummern im Labor zum 1. April gar nicht geändert. Doch ihre Wirkung auf Laborkosten ist völlig anders als bisher. Lesen Sie am Beispiel des Diabetes, wie Sie neue Fallen im Labor vermeiden. mehr »

Neue MS-Medikamente für weniger Schübe und weniger Behinderung

Wie innovative Medikamente und neue Behandlungsrichtlinien die Therapie bei MS optimieren – das ist ein Schwerpunkt beim Kongress der Europäischen Neurologen in Lissabon. mehr »