Ärzte Zeitung online, 20.08.2018

Hessen

Steigende Schülerzahlen in den Pflegeberufen

WIESBADEN. Das hessische Sozialministerium freut sich über weiter steigende Auszubildendenzahlen in den Pflegeberufen. Die meisten Schüler gibt es im Vergleich der Pflegeberufe in der Altenpflege: Laut aktuellem Hessischen Pflegemonitor befanden sich im vergangenen Jahr 4187 Schüler in der Altenpflegeausbildung.

Eine Ausbildung in der Gesundheits- und Krankenpflege beziehungsweise Kinderkrankenpflege absolvierten 3628 Menschen. In der einjährigen Ausbildung zur Altenpflegehilfe befanden sich 1219 Schüler, in der ebenfalls einjährigen Krankenpflegehilfeausbildung 142.

Die Landesregierung hat zum 1. Juli dieses Jahres die Schulgelderstattung für die Altenpflegeschulen erhöht. So erhalten einzügige Altenpflegeschulen für die dreijährige Fachkraftausbildung pro Auszubildenden statt bisher 14.616 Euro jetzt 17.028 Euro.

Für mehrzügige Schulen wurde die Schulgeldpauschale in der dreijährigen Altenpflegeausbildung von 12.888 Euro auf 15.012 Euro pro Auszubildenden erhöht. Und auch für die einjährige Altenpflegehelferausbildung wurde eine Erhöhung von bisher 4296 Euro auf 5676 Euro vorgenommen. (bar)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Kinderschutzhotline - Heißer Draht zu Ärzten

Über den Verdacht auf Kindesmissbrauch sprechen, ohne die Schweigepflicht zu verletzen: Das ermöglicht seit 2017 die Medizinische Kinderschutzhotline - eine Zwischenbilanz. mehr »

Hypertonie vor 40. Lebensjahr ist riskant

Junge Erwachsene, die einen erhöhten Blutdruck gemäß den US-amerikanischen Leitlinien von 2017 entwickeln, haben ein signifikant höheres Risiko für kardiovaskuläre Ereignisse als Normotoniker. mehr »

Appell zur rationalen Antibiotika-Gabe

Anlässlich des 11. Europäischen Antibiotika-Tages rufen KBV und vdek zum rationalen Einsatz von Antibiotika bei Erkältungen und Grippe auf. mehr »