Ärzte Zeitung App, 18.12.2014

BZgA-Führung

Heidrun Thaiss löst Elisabeth Pott ab

BERLIN. Das Bundeskabinett hat grünes Licht für einen Wechsel an der Führungsspitze der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) gegeben: Dr. Heidrun M. Thaiss tritt ab 1. Februar 2015 die Nachfolge von Professor Elisabeth Pott an, die aus Altersgründen ausscheidet.

Die neue BZgA-Chefin hat nach einer Facharzt- und begleitender wissenschaftlicher Ausbildung mehrere Stationen im Öffentlichen Gesundheitsdienst in verschiedenen Bundesländern hinter sich.

Seit dem Jahr 2008 ist sie im schleswig-holsteinischen Ministerium für Soziales, Gesundheit, Wissenschaft und Gleichstellung tätig. Dort verantwortet sie aktuell noch die Leitstelle Prävention und Gesundheitsförderung des Landes Schleswig-Holstein. (eb)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Dieses Training hält jung

Forscher haben in einer Studie Trainingsformen identifiziert, die die Zellalterung verlangsamen: Wer sein Leben verlängern will, sollte wohl eher aufs Laufband als in die Muckibude. mehr »

Mehr Ausgaben zur Gesundheitsförderung

Die gesetzlichen Krankenkassen haben im vergangenen Jahr 8,1 Millionen Menschen mit gesundheitsfördernden und präventiven Maßnahmen erreicht – so viele wie nie zuvor. Doch es gibt auch Lücken. mehr »

Zahl der Abtreibungen zurückgegangen

2018 wird es wohl weniger Schwangerschaftsabbrüche geben als im Jahr zuvor, so eine Statistik. mehr »